Hallo, Besucher der Thread wurde 7,7k aufgerufen und enthält 18 Antworten

letzter Beitrag von Benny M. am

sind es Parasolpilze?

  • Hallo zusammen,
    noch hatte ich wenig Glück, essbare Pilze zu finden aber heute Mittag habe ich diese Exemplare bei meiner Hunderunde entdeckt. Bin mir allerdings nicht sicher ob es sich hier um die Parasolpilze handelt. Vielleicht könnt Ihr mir helfen, diese Pilze zu bestimmen.


    Herzlichen Dank und viele Grüße
    Iwonapilzforum.eu/attachment/27613/pilzforum.eu/attachment/27614/pilzforum.eu/attachment/27615/pilzforum.eu/attachment/27616/

  • Hallo Iwona,



    noch hatte ich wenig Glück, essbare Pilze zu finden aber heute Mittag habe ich diese Exemplare bei meiner Hunderunde entdeckt. Bin mir allerdings nicht sicher ob es sich hier um die Parasolpilze handelt. Vielleicht könnt Ihr mir helfen, diese Pilze zu bestimmen.


    - Ich kann hier keinen "Parasol" (Macrolepiota procera) erkennen, sondern nur eine andere Art der Gattung Macrolepiota (Riesenschirmlinge).


    - Aber, da du den Siel nicht vollständig zeigst, halte ich mich mit der Art-Festlegung vornehm zurück.


    Grüße
    Gerd

  • Hallo Novinia,


    eines der wichtigsten Merkmale der Parasole ist der genatterte Stiel. Den hast du allerdings nicht mit nach Hause genommen, weshalb eine genaue Bestimmung schwierig werden könnte. Ein weiteres Merkmal ist der doppelte Ring, den ich hier auf dem Foto nicht wirklich erkennen kann (was nichts heissen muss, könnte ja abgerissen sein).


    Hast du die Stiele zufällig noch im Müll rumfahren? Außerdem wären ein paar Größenangaben hilfreich.


    Grüße,


    S

  • Hallo Gerd, hallo Psilo,
    vielen Dank für die schnellen Antworten.


    Ich habe die Stiele fotografiert, vielleicht ist eine Bestimmung jetzt einfacher.
    Die Stiele sind glatt und weisen eine sehr feine Längstmaserung.


    Die Schirmgröße beträgt ca. 15 cm, es gab noch größere Exemplare.


    Herzliche Grüße
    Iwonapilzforum.eu/attachment/27617/pilzforum.eu/attachment/27618/

  • Hallo Novinia!


    Danke für die Fotos, allerdings vermute ich mal, dass es immer noch die gleichen Stielteile sind, die wir von den ersten Bildern kennen. Wichtiger wäre der Rest des Stiels, am besten mit Pilzknolle.


    Grüße,


    Stefan

  • Also eine Rötung kann ich nirgends erkennen. Daher möchte ich mal den rachodes ausschliessen. Man suche einfach mal mit der Suchfunktion nach Gerds pdf im Thread "Parasol". Dann fällt es wahrscheinlich einfacher

  • Hallo Felix,



    Also eine Rötung kann ich nirgends erkennen. Daher möchte ich mal den rachodes ausschliessen. Man suche einfach mal mit der Suchfunktion nach Gerds pdf im Thread "Parasol". Dann fällt es wahrscheinlich einfacher


    - Ich kann da durchaus auf einem der Bilder eine "deutliche Rötung" des Stielfleisches vermuten.


    ---> Und deshalb bleibe ich dabei, nicht über die Art zu spekulieren.


    - Und übrigens, auch meine von dir angesprochene Pdf-Datei betrachte ich als nicht hilfreich, wenn man derartige Bilder beurteilen soll.


    ---> Ein Minimum an Zusatzangaben würde m.E. ausreichen, die Art-Bestimmung belastbar zu machen.


    SORRY, dass ich bei einer meiner "Lieblingsgattungen" hier passen muss.
    Gerd


  • Die Rötung sehe ich tatsächlich nicht.
    Daher ist Deinem Post nichts hinzuzufügen ;-)

  • Hallo zusammen,
    ich habe gestern ein "komplettes" Exemplar aufgesammelt und fotografiert.
    Also, der Fundort war die Seite eines Wiesenweges mit trockener strohiger Beschaffenheit, unmittelbar neben einem Eichenbaum.
    Hier noch einige Ergänzungen:


    - Die Pilzhütte waren zwischen 10 und 25 cm im Durchmesser
    - Die Gesamthöhe der Exemplare von ca. 16 cm Durchmesser lag zwischen
    13 und 16 cm inkl. Knolle
    - Der Stiel ist sehr glatt und mit feiner Längstmaserung versehen
    - Der Ring sitzt ziemlich fest drauf
    - Die Hütte fühlen sich ausgesprochen trocken an, bei allen Pilzen ist die
    Mitte flach und dunkel, danach bricht die obere Hülle und bildet wenige
    unregelmäßige Schuppen
    - Der Fruchtkörper verändert beim Druck oder Schnitt seine Farbe nicht.
    auf einem der Fotos sieht man eine Schnittfläche. Die eine Seite ist
    gestern Abend angeschnitten worden die hellere Seite ist von heute. Eine rötliche Verfärbung ist nicht eingetreten.
    Die eng liegenden Lamellen sind an der dicksten Stelle ca 6 mm dick und
    fielen an der Schnittfläche ab.
    die Lamellen wachsen nicht am Stielansatz
    - Der Geruch ist sehr intensiv, beinahe süsslich, nicht scharf oder
    unangenehm aber deutlich spürbar, wenn man den Pilz in ca. einem Meter
    liegen hat.


    Ich hoffe mit diesen Angaben und Abbildungen eine genauere Beschreibung abgegeben haben. Für mich ist es jedenfalls sehr schwierig diese Pilze zu bestimmen.


    Jetzt hoffe ich auf Eure Hilfe und vielleicht können wir unsere Funde heute Abend verspeisen. :plate:pilzforum.eu/attachment/27718/pilzforum.eu/attachment/27719/pilzforum.eu/attachment/27720/pilzforum.eu/attachment/27721/


    Herzliche Grüße
    Iwona

  • Eine Frage, ist der Ring verschiebbar?
    ...
    Nicht einfach!


    Grüße Benny

    Pilze muss man kennen "lernen" das ist ähnlich wie bei Freundschaften... ;-)


    Onlinebestimmungen sind nur als Bestimmungshilfen/Tipps anzusehen, sie ersetzen NIE
    den Gang zum Pilz-Sachverständigen! Keine Essensfreigabe im Forum!

  • Aber er lässt sich verschieben? ist also nicht "fest" angewachsen?

    Pilze muss man kennen "lernen" das ist ähnlich wie bei Freundschaften... ;-)


    Onlinebestimmungen sind nur als Bestimmungshilfen/Tipps anzusehen, sie ersetzen NIE
    den Gang zum Pilz-Sachverständigen! Keine Essensfreigabe im Forum!

  • Der Garten-Riesenschirmling wird aber im Schnitt rötend....


    Warte evtl. mal auf Gerd, vielleicht hat er noch eine Idee dazu.
    Ein paar Merkmale sind ja jetzt dazugekommen.


    Gruß Benny

    Pilze muss man kennen "lernen" das ist ähnlich wie bei Freundschaften... ;-)


    Onlinebestimmungen sind nur als Bestimmungshilfen/Tipps anzusehen, sie ersetzen NIE
    den Gang zum Pilz-Sachverständigen! Keine Essensfreigabe im Forum!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.