Beiträge von novinia

    Hallo auch aus dem Norden,
    ich habe gestern diese Rotkappen beim Hundespaziergang gefunden :-)
    Die Butterpilze von vor zwei Tagen habe ich vergessen zu fotografieren.


    Unser Nachbar hat uns diesen schicken Riesenbovist gebracht, da er damit nichts anfangen konnte.
    Ehrlich gesagt, habe ich es in natura auch das erste Mal gesehen. Eine dicke Scheibe gab es heute morgen in Eihülle zum Frühstück.


    Unsere Pilze gab es in den Wäldern bei Verden.


    Herzliche Grüße
    novinia

    Hallo,
    ich war heute Morgen beim strömenden Regen mit meinem Hund spazieren und da fand ich mitten im Gewerbepark unter den Birken 10 unterschiedlich große Rotkappen. Auch im Juli habe ich einzelne Exemplare gefunden, aber soviel auf einmal noch nicht.


    Am Sonntag werde ich im Wald schauen ob schon die Pilze sprießen.
    VG Iwona

    Hallo,
    Auch wenn das schöne Wetter allmählich schwindet, so habe ich vor, am Samstag mit meiner Freundin die Wälder bei Achim, Richtung Rotenburg aufzusuchen. Allerdings weiß ich nicht, ob man bei diesen Temperaturen noch fündig wird, aber egal, so werden wir wenigstens an der frischen Luft und der Hund dankt ´s Einem ïŠ


    Früher war ich in Richtung OHZ unterwegs und eigentlich recht erfolgreich, ist mir aber etwas zu weit um mal eben in den Wald zu fahren.
    Viele Grüße aus Achim
    Iwona

    Hallo zusammen,
    ich habe gestern ein "komplettes" Exemplar aufgesammelt und fotografiert.
    Also, der Fundort war die Seite eines Wiesenweges mit trockener strohiger Beschaffenheit, unmittelbar neben einem Eichenbaum.
    Hier noch einige Ergänzungen:


    - Die Pilzhütte waren zwischen 10 und 25 cm im Durchmesser
    - Die Gesamthöhe der Exemplare von ca. 16 cm Durchmesser lag zwischen
    13 und 16 cm inkl. Knolle
    - Der Stiel ist sehr glatt und mit feiner Längstmaserung versehen
    - Der Ring sitzt ziemlich fest drauf
    - Die Hütte fühlen sich ausgesprochen trocken an, bei allen Pilzen ist die
    Mitte flach und dunkel, danach bricht die obere Hülle und bildet wenige
    unregelmäßige Schuppen
    - Der Fruchtkörper verändert beim Druck oder Schnitt seine Farbe nicht.
    auf einem der Fotos sieht man eine Schnittfläche. Die eine Seite ist
    gestern Abend angeschnitten worden die hellere Seite ist von heute. Eine rötliche Verfärbung ist nicht eingetreten.
    Die eng liegenden Lamellen sind an der dicksten Stelle ca 6 mm dick und
    fielen an der Schnittfläche ab.
    die Lamellen wachsen nicht am Stielansatz
    - Der Geruch ist sehr intensiv, beinahe süsslich, nicht scharf oder
    unangenehm aber deutlich spürbar, wenn man den Pilz in ca. einem Meter
    liegen hat.


    Ich hoffe mit diesen Angaben und Abbildungen eine genauere Beschreibung abgegeben haben. Für mich ist es jedenfalls sehr schwierig diese Pilze zu bestimmen.


    Jetzt hoffe ich auf Eure Hilfe und vielleicht können wir unsere Funde heute Abend verspeisen. :plate:pilzforum.eu/attachment/27718/pilzforum.eu/attachment/27719/pilzforum.eu/attachment/27720/pilzforum.eu/attachment/27721/


    Herzliche Grüße
    Iwona

    Hallo Harry,
    Danke schön für die Aufklärung.


    Wie schade, dann wird leider nichts aus der Pilzpfanne... :-;
    Viele Grüße
    Iwona