anfängerglück?

Es gibt 20 Antworten in diesem Thema, welches 5.359 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von dermatze.

  • hallo liebe pilzer.
    als pilz-sammel-anfänger anbei ein bild von meinen fund gestern. sind das wirklich riesen-boviste? maronen und steinpilze sind glaub ich klar.


    wie und was kann ich aus den bovisten, falls es welche sind, machen?


    danke für nette vorschläge.


    gruss, rotwilderer

  • Du guck Dir deine "Steinpilze " nochmal genauer an , m. E. sind da verschiedene dabei. Nicht das du dir da einen bitteren eingefangen hast. Ich sehe da nämlich weisse und gelbe Stiele, nur so von weitem. Mit detailierteren Fotos kriegst du bestimmt auch Hilfestellung von versierteren Sammlern :)


    Soweit ich weiss werden Bovisten gerne als "Füller" in Mischgerichten verwendet womit ich nicht sagen will , dass es welche sind. Aber eine schöne Ausbeute hast du da ! ist das dein erster Fang? Hast du ein Bestimmungsbuch ? Du könntest dir ja mal einige verschiedene Röhrlinge anschauen , zur Not auch online und dann mal nähere Angaben zu deinen Pilzen machen . :thumbup:


    Ich verstehe deine Sammelfreude, dennoch bittet das Sondereinsatz Kommando um sachdienliche Hinweise ;)

  • Hallo,


    ich lehne mich mal raus und sage:hau sie dir alle in die Pfanne!Den Bovisten in
    Scheiben,panieren und braten,die Pilze mit Speck und Zwiebeln in Butter braten,
    Sahne/Kräuter dazu und das ganze mit Petersilienkartoffeln :P .
    Übrigends ist der Schwefelporling auf diese Weise zubereitet auch klasse
    (also paniert meine ich).


    Gruß,Detlef

  • Hallo,


    die Riesenboviste sind für mich eindeutig - ebenso wie die Zubereitung derselben: wie ein Schnitzel behandeln, bevorzugt nach Wiener Art. In der Mitte des Fotos ist übrigens auch noch eine Rotkappe zu sehen.


    Hansflo

  • Hallo erstmal Glückwunsch,muß aber Mami rechtgeben in Bezug auf Gallenröhrlingen,den Pilz relativ rechts unter den stehenden Steinpilzen,der mit dem gelblichen Stiel und leicht rosalichen Röhren würde ich auf jedenfall mal anlecken.


    gruß


  • Hallo erstmal Glückwunsch,muß aber Mami rechtgeben in Bezug auf Gallenröhrlingen,den Pilz relativ rechts unter den stehenden Steinpilzen,der mit dem gelblichen Stiel und leicht rosalichen Röhren würde ich auf jedenfall mal anlecken.


    gruß


    danke für die tipps...
    ja, habe noch drei gallenröhrlinge aussortiert8|


    werde heute abend mal nen bovisten als schnitzel probieren....

  • Ja ich sehe da cuh rechts im Bild etwas gelbstieliges mit der Zunge mal über den Schwamm streifen schmeckts bitter hast du dir einen Gallenröhrling oder auch Bitterling genannt eingefangen


    Rotkappen bitte stehen lassen und mit Reisig bedecken damit sie kein anderer findet ist eine gefährdete Art erfreue dich an dem Anblick einer Rotkappe so schnell wirst du keine mehr sehen.


    seit 15 Jahren hab ichg vor 2 wochen das erste mal wieder eine rotkappe gesehen


    lieben Gruß


  • hallo georg,
    rotkappen gefährdet? ist da was an mir vorbeigegangen? bei uns findet man die in mengen jedes jahr.
    bin etwas verwirrt jetzt.


    lg gerda

  • in meiner Gegend ist die eher sehr sehr selten anzutreffen wie gesagt als kind hab ich mal eine gesehen und jetz vor kurzem eine einzelne auch Birkenpilz hab ich das letzte mal als Kind einen gesehen mein Opa und mein VFater sagen auch stehen lassen und abdecken es gibt nicht mehr viele.


    Im Laux Kosmos Pilzatlas steht ebenfalls Espenrotkappe als seltenheit zu schonen Birkenrotkappe in Deutschland geschützt.


    Eichenrotkappen sind bei mir auch eine seltenheit hab allerdings vor kurzem eine stelle gefunden wo einige standen hab die hälfte mit genommen die andere hälfte mit reisig abgedeckt und stehen lassen.


    lieben gruß

  • hallo georg,
    dann werd ich die wohl künftig stehenlassen müssen. hab sowieso nie alle mitgenommen, weils zu viele gibt hier.
    wir haben hier aber auch viele neue aufforstungen mit vielen birken zwischendrin.
    selbst im garten meiner mutter (da stehen 3 birken) habe ich schon jede menge rotkappen und birkenpilze gefunden.


    lg gerda

  • hallo georg,
    ich komme aus dem randbezirk von nürnberg in mittelfranken.


    lg gerda[hr]
    bist ja gar nicht so weit weg von mir[hr]
    muss jetzt doch noch bischen aufs fahrrad in den wald bevor ich zur arbeit gehe. die sucht packt mich wieder.
    bi später


    lg gerda


  • Ja ich sehe da cuh rechts im Bild etwas gelbstieliges mit der Zunge mal über den Schwamm streifen schmeckts bitter hast du dir einen Gallenröhrling oder auch Bitterling genannt eingefangen
    ...


    Wie sieht das mit der Zungen/Schleckprobe aus, hab bisher im Zweifelsfall immer die Schnittfläche (Pilzfuß) geleckt, ist die Leckprobe am Schwamm zuverlässiger?


    Gruß

  • also ich bin immer sehr früh im Wald wenn ich Pilze sammeln gehe noch vor Sonnenaufgang und da im dunkeln mit einer kleinen Taschenlampe bewaffnet schaut ein Pilz nicht immer nach dem aus was er zu scheinen ist. Ich schneide den Stiel an und leck an der schnittstelle aber vorsichtig wenn ich nichts bitteres schmecke insbesondere beim Bitterling dann fährt die Zunge über den Schwamm.


    Meiner letzten Leckversuchen zuvolge ist er am Schwamm éindeutig bitter unverkennbar und unverwechselbar wenn man da nicht gleich mit etwas flüssigem ausspühlt hat den bitteren Geschmack Minuten später noch im Mund so jedenfalls mjeine letzten persönlichen empfindungen.


    Ich warne aber davor blindlinks bei allen Pilzen die man nicht kennt diese Leckprobe durchzuführen es gibt einige Pilze die schon in geringster Menge giftig wirken und nur ein daran lecken schon zu Magendrücken, Durchfall und leichter Übelkeit führen können.


    Meine persönliche Weisheit dazu


    1. Am Pilz riechen
    2. Unter dem Hut an den Lammellen / Schwamm riechen (ist meist intensiver)
    stellt sich hier schon ein unangenehmer Geruch ein lass ich die Finger davon, riecht er aber angenehm oder gar würzig dann
    3. leckprobe an der Schnittstelle am Stiel ist es scharf bitter oder unangenehm lass ich dann die Finger davon, schmeck ich aber nichts
    4. dann berühr ich erst mal ganz ganz sachte mit der Zungenspitze die Hutunterseite und lass den Geschmack im rachen kurz mal sitzen ist es mir zu schwach streif ich sachte über die Hutunterseite merk ich immer noch nichts was mir sagt lass den Pilz im Wald dann leck ich etwas intensiver und auch mal 2 mal an der Hutunterseite und spätestens dann merk ich obs ein evtl tauglicher Speisepilz sein könnte oder nicht


    sollte er Tauglich sein nehm ich 3 Exemplare davon mit und versuch zu Hause mit meinen Büchern und Internet herauszufinden was es sein könnte, hege ich auch nur den geriungsten Zweifel ob es wirklich dieser Pilz ist als den ich ihn identifiziert habe kommt er in den Mülleimer


    so Habe ich doch tatsächlich vor kurzem ein kleines Händchen Voll Semmelstoppelpilze weggeworfen weil ich sie schon sooo lange nimmer gefunden hatte und mir nicht sicher war und nach einer kauprobe er mir recht scharf erschien ich zweifelte mittlerweile binh ich mir wieder sicher dass es semmelstoppelpilze waren.


    so bin ich auch zu einem etwas würgendem Brechreiz gekommen als ich nur mal ganz sachte über die Lammellen eines Speitäublings gestreift bin -ich weis jetz warum der Speitäubling heißt-


    lieben Gruß

  • Also ich bin zwar mehr so der stille Beobachter, aber bin genau Detlefs Meinung - ich hätt Sie auch alle gegessen und würd mit Sicherheit keine Bauchschmerzen davon bekommen.;):cool:




  • ...oder man geht einfach nach Sonnenaufgang in den Wald, dann muss man nicht an jedem Pilz rumschlabbern und kann nach makroskopischen Gesichtspunkten eine Vorauswahl treffen.


    Beim Lesen deines Beitrages habe ich mich gefragt, an wievielen Nacktschnecken du wohl schon geleckt hast :D


    Ganz ernsthaft: Hast du schon mal darüber nachgedacht, bei 'Wetten dass...?' aufzutreten? Pilze nur mit der Zunge zu erkennen, das wär doch mal 'ne tolle Wette! :thumbup:
    Top, die Wette gilt! :D


    Grüsse,


    matze

    Glucken-Counter 2010: 8 ;)
    Glucken-Counter 2011: ca. 12 :)
    Glucken-Counter 2012: schwer zu sagen, Saison war früh zu Ende :D
    Glucken-Counter 2013: 0 wegen Auslandsaufenthalts
    Glucken-Counter 2014: was nicht ist kann ja noch werden..