Sehr hellhütige Cortinarie

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 310 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von frank2507.

  • Guten Abend!


    Diese junge Cortinariengruppe habe ich schon mehrere Tage im Visier. Vor drei Tagen war ich das letzte Mal im Kiefern-Buchen-Mischwald (plus eine Eiche, aber die war über 10 Meter entfernt) dort und habe sie stehen lassen, damit der Regen und die letzten warmen Tage das Fruchtkörperwachstum nochmal ordentlich befeuern.


    Fehlanzeige, da hat sich praktisch nix getan, der größte Fruchtkörper hat Risse bekommen.


    Also habe ich den und noch drei weitere Exemplare entnommen, sieben weitere Fruchtkörper stehen lassen (... die Hoffnung stirbt zuletzt).


    Fruchtkörper sind praktisch geruchlos, geschmacklos und ohne jede Reaktion mit KOH (Huthaut, Lamellen, Stielfleisch in der Basis und am Übergang, auch nach 20 Minuten nix).


    Markant ist der sehr helle und seidig glänzende Hut mit deutlichem zartviolett, besonders am Hutrand. Gleiches gilt für den Stiel, die Stielspitze ist markant zartviolett überhaucht. Das Fleisch in der Stielbasis ist blass ockergelb, in der Stielspitze deutlich zartlila (besonders im Randbereich).


    Hier die Fotos vom Fundort:




    Und hier die Fotos unter der neutralweiß-LED (4500 Kelvin):




    Leider finde ich diesmal in Winkler/Keller nix passendes und würde mich über Hinweise bzw. Namensvorschläge sehr freuen.


    Beste Grüße,


    Frank

  • Hallo Frank,

    suche mal unter Weißvioletter Dickfuß (C. alboviolaceus). Ich kann mir schier nicht vorstellen, dass der im Keller/Winkler nicht drin sein soll, der ist sogar in einigen 300-Arten-Büchern drin.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!