Parasol Lamellen mit braunem Rand?

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 1.920 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Azalee.

  • Hallo!


    Ich habe heute mehrere Parasole gefunden, beispielhaft die Hüte von dreien auf dem Foto.


    Der kleinste hat rein weiße Lamellen.


    Der größte hat weiße Lamellen, die aber wie man sieht einen ganz leichten dunklen Hauch haben. Der Pilz war insgesamt aber absolut frisch der Hut aufgeschirmt, aber nicht nach oben gebogen, alles schön fest.


    Der mittlere hat weiße Lamellen mit brauner Scheide. Das ist einer von drei Parasolen aus unserem Garten, die aus einer Pilzbrut stammen, die ich vor drei Jahren dort gepflanzt habe. Der Durchbruch war vor etwa 7 Tagen, erst seit heute sind die Hüte komplett aufgeschirmt. Die Pilze sind also definitiv nicht alt haben aber alle drei diese braune Verfärbung an den Rändern der Lamellen.


    Jetzt komme ich zur Frage: Woher kommt das Braune? Zu trocken war es hier in den letzten ein bis zwei Wochen nicht, eher schon zu nass. Normalerweise würden mich braune Lamellen bei einem Parasol vom Essen abhalten, aber diese hier sind im Gesamteindruck absolut frisch, die braunsten Exemplare habe ich ja täglich beim Wachsen beobachtet.


    Habt ihr eine Idee?


    Danke! 🙋


    Alle meine Bestimmungshilfen sind nur als Anregung zu verstehen. Für eine sichere Bestimmung sollten Pilze einem PSV vorgelegt werden. Eine Essensfreigabe gibt es im Forum grundsätzlich nicht.

  • So, nach Begutachtung in der Küche und Vergleich mit den Exemplaren mit weißen Lamellen tippe ich auf Trockenschäden. Die Pilze mit den braunen Lamellenscheiden waren viel leichter und lagen wie Papier in der Hand.


    Aber wie kann das sein? Hier hat es viel geregnet in den letzten 2 Wochen. Ist es der Standort? Das Myzel hatten wir auf unsere Wiese unter einen Holunderbusch gepflanzt. Unser Gartenboden (ohne Gießen den Sommer über) hat sicherlich deutlich weniger Feuchtigkeit als Waldboden, da wird auch der Regen der letzten Wochen nichts geändert haben. Sonst wüsste ich keine Erklärung...


    Der oben gezeigte Hut mit den ganz weißen Lamellen gehörte wohl auch eher einem sternförmigen Riesenschirmling. Den ließen wir weg, weil er geschmacklich nicht an die Parasole herankommt. Der große Hut war sehr ergiebig, eindeutig Original Parasol und soooo lecker 😍

  • Hallo Azalee,

    bitte sei etwas penibler im Hinblick auf die Qualität deiner Esspilze. Parasole, deren Lamellen nicht mehr weiß sind, sind nicht mehr gut, egal welche Ursache das hat. Möglicherweise haben sie Frost abbekommen und zersetzen sich nun, aber das ist eigentlich egal.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

    Einmal editiert, zuletzt von Oehrling ()

  • Dein Hinweis ist sicher richtig. Die Exemplare mit den angebräunten Lamellen wurden ja auch weggelassen.


    Der große hatte durchaus weiße Lamellen, sie waren nur nicht so strahlend weiß wie bei dem kleineren Exemplar, eher cremeweiß.

    Alle meine Bestimmungshilfen sind nur als Anregung zu verstehen. Für eine sichere Bestimmung sollten Pilze einem PSV vorgelegt werden. Eine Essensfreigabe gibt es im Forum grundsätzlich nicht.