Russula graveolens? --> bestätigt

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 232 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Buntspecht.

  • Noch ein Fund von heute (13.09.2022) an einer Allee alter Stieleichen: Zwei große, festfleischige Täublinge mit deutlichem Fischgeruch und mildem Geschmack.

    Stiel alt innen wattig-hohl, außen beim Trocknen bräunend.

    Landkreis Lüneburg, Niedersachsen (TK 2731.3)

    Viele Grüße,

    Jann


    Die Fotos wurden, soweit nicht anders vermerkt, im Landkreis Lüneburg aufgenommen (östliches Niedersachsen; TK 2730).

  • Buntspecht

    Hat den Titel des Themas von „Russula graveolens“ zu „Russula graveolens?“ geändert.
  • Hi,


    ja ein Hering ist hier gut möglich. Bräunt der Stiel auf Druck? Hast du mal mit Eisensulfat getestet?


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Ja, der Stiel bräunt auf Druck. Und mit FeSO4 wird die Stielrinde leicht grünlich (im Foto nicht so gut zu sehen, meine Eisensulfatlösung ist auch schon recht alt).

    Zweites Foto mit Blitz.

    Viele Grüße,

    Jann


    Die Fotos wurden, soweit nicht anders vermerkt, im Landkreis Lüneburg aufgenommen (östliches Niedersachsen; TK 2730).

  • Hi,


    damit sollte der Hering damit sicher sein. Wenn bei Buche oder Eiche gefunden, sollte auch R. graveolens passen.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Buntspecht

    Hat den Titel des Themas von „Russula graveolens?“ zu „Russula graveolens? --> bestätigt“ geändert.