Von Brackwede nach Steinhagen 16.04.2022

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 1.275 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von pilztante.

  • Hallo zusammen,


    am Karsamstag habe ich eine Wanderug in der Nähe von Bielefeld unternommen. Die Anreise mit dem Zug verlief zwar etwas holperig bzw. mit Verspätung, weil einige Düsseldorf-Fans meinten, sie müßten im Zug rauchen und dadurch Feueralarm auslösen, aber letztlich war es dann doch eine schöne Wanderung mit erhofften und unerwarteten Funden. Der Höhenzug nordwestlich von Bielefeld ist ganz interessant, weil es zum Teil Gebiete mit Kalk und zum Teil Gebiete mit saurem Boden gibt, was sich dann auch direkt im Wald sichtbar macht, wenn die Vegetation schlagartig von Bärlauch zu Heidelbeere wechselt.


    1. Tranzschelia anemones ex Anemone nemorosa


    2. Puccinia sessilis ex Arum maculatum


    3. Peronospora bulbocapni ex Corydalis cava


    4. Uromyces ficariae ex Ficaria verna


    5. Entyloma ficariae ex Ficaria verna


    6. Puccinia aegopoddii ex Aegopodium podagraria


    7. Rhopographus filicinus


    8. Enteridium lycoperdon


    9. Milesina kriegriana ex Dryopteris sp.


    10. Dann das unerwartete Highlight der Tour. Auf einer kleinen Wacholderheide wurde ich direkt am ersten Strauch fündig: Gymnosporangium cornutum ex Juniperus communis. Den suche ich ja schon seit drei Jahren in der Westruper Heide vergeblich auf Juniperus, obwohl ich ihn da jeden Sommer auf Sorbus aucuparia nachweisen kann. Auffällig ist, daß der Pilz an sehr dünnen Ästchen saß, dort keine Verdickungen produzierte und relativ flache, orange-braune Lager produzierte.


    11. Weiter ging es zum Jakobsberg, der im Frühling von Hepatica nobilis violett gefärbt wird. Die meisten Blüten waren jetzt zwar schon weg, aber dafür gab es die ersten Blätter und auf ihnen Urocystis syncocca.


    12. Nochmal Puccinia sessilis ex Arum maculatum


    13. Ochropsora ariae ex Anemone nemorosa


    14. Und noch mal Tranzschelia anemones ex Anemone nemorosa


    15. Plasmoverna pygmaea ex Anemone nemorosa


    Björn

  • Hallo Björn g:-)

    Hab letztens auf Anemone etwas gefunden, was verdächtig nach Deiner Nummer 13 (Ochropsora ariae) aussieht. Vielleicht noch nicht ganz so reif. Bin noch auf Arbeit und kann Dir heut nachmittag erst Bilder hochladen. Kann das sein, das das Zeug zu "Riesenwuchs" führt ? Mir ist aufgefallen, das die befallenen Blätter alle locker doppelt so lange Stiele hatten wie die gesunden Anemonen rundrum.

    LG corne

  • Hallo Jörg,

    Nachdem ich erstmal fast 3000 Bilder vom Handy auf den Rechner spielen musste, nun endlich die Bilder für Dich :gzwinkern:

    Hatte Stefan (Zinke) die Bilder aufs Handy geschickt, er hat mir die Ochropsora ariae quasi schon bestätigt






    Wahrscheinlich noch nicht so ganz reif wie bei Dir.

    Liebe Grüße,

    corne