Hallo, Besucher der Thread wurde 282 aufgerufen und enthält 3 Antworten

letzter Beitrag von Sebastian_RLP am

Alnicola/Naucoria salicis cf. (((Galerina subclavata)))

  • Hallo zusammen, ich würde gerne mit allen Galerina Alnicola-Interessierten 8o (danke für die Bestimmungshilfe Matthias) folgenden Fund diskutieren:


    Habitat: Kiesgrube, in der Nähe des Wassers (feuchtes Habitat), insgesamt sandige Böden, hier an Böschung mit auch erdigen Anteilen. Bäume vorwiegend Weide, auch Hartriegel, entfernt Erle. Pilz mit büscheligem Wuchs unter Weide.


    Hut zweifarbig mit dunkler Mitte und heller Randzone, weit durchscheinend gestreift. Farben mittig eher rotbraun, zum Rand braun, gelbbraun ... insgesamt hygrophan. Hüte 2-3cm.

    Stiel braun von der Grundfarbe, deutlich weiß überfasert mit deutlicher Bereifung zur Stielspitze hin.


    Interessant waren dann die Mikromerkmale:


    Schnallen überall fehlend!

    Basidien rein 2-sporig



    mit sehr großen Sporen im Durchschnitt 16,7x8,9 Q 1,9 (mehrfach auch über 18µm):





    Zahlreiche Cheilozystiden (Schneiden bereits deutlich weiß bewimpert), engstehend und überwiegend (unregelmäßig) keulig, teils tibiiform (aber eher seltener). Länge 50-60µm, Breite der Endglieder mit 8µm teils schlank, häufig aber auch breiter.


    400fach in KOH3% und Kongorot/NH3



    1000-fach in KOH3% und Kongorot/NH3



    HDS mit zahlreichen Pileozystiden, häufig aus mehreren Teilen, septiert (unterhalb der Endglieder teils tönnchen- bzw. kugelförmig) und mit ca. 35µm Länge (Endglieder)



    1000fach KOH3%



    Hyphen der HDS zudem deutlich und kräftig inkrustiert



    Kaulozystiden vorhanden in großen Büscheln, Länge bis ca. 70µm, clavat



    Leider habe ich am Standort ein nur ganz furchtbares Bild mit Handy gewinnen können zudem noch verwackelt, da der Pilz in der Böschung schlecht zugänglich war. Etwas ärgerlich. Ich zeige es trotzdem, da man einen Eindruck von der Wuchsweise erhält:


    Ansonsten Studioaufnahmen der Früchtkörper:



    Zur Diskussion:


    Ich finde nicht viel mit solch großen Sporen und gleichzeitig 2-sporigen Basidien und Wuchs in dieser Jahreszeit (die letzten Tage war es wirklich kalt, es gab Nachtfröste, dort in See- und Flussnähe könnte es etwas milder gewesen sein).


    Nach Funga Nordica komme ich zu Galerina subclavata, was vom Namen her schon gut ins Bild passen würde: Zweisporiger Winterhäubling. Die Mikrobeschreibungen in Ludwig passen aber nur so semigut ... die Sporenmaße fallen hier (und auch in FN) kleiner aus, die Sporen sind nicht feinpunktiert sondern deutlich warzig aus meiner Sicht.

    Die Cheilos finde ich hier mehr (teils unregelmäßig) clavat, seltener pinkegelförmig. Wirklich kopfig oder tibiiform (mit kleinen Köpfchen bis max 6µm?), wie auch oft für die Art beschrieben kann ich nicht finden.


    Eine Alternative dazu kann ich allerdings nicht finden, alles andere ist meilenweit von den angegebenen Mikromerkmalen entfernt, vielleicht wisst ihr noch mehr?


    LG Sebastian

  • Servus Sebastian,


    also Galerina gefällt mir hier nicht, die Lamellenfarbe auf den Studiofotos und auch die Ökologie passen nicht so recht. Könnte das nicht auch ein Erlenschnitzling sein? So in die Richtung A. rubriceps oder macrospora? Die kenne ich zwar nicht, aber sie haben große Sporen und keine Schnallen und wachse bei Salix.


    Beste Grüße

    Hias

  • Sebastian_RLP

    Hat den Titel des Themas von „Galerina subclavata cf.“ zu „Alnicola/Naucoria salicis cf. (((Galerina subclavata)))“ geändert.
  • Hallo nochmal,


    so, nach etwas vertiefterer Lektüre ist der Fall denke ich klar: Naucoria bzw. Alnicola salicis. Ausnahmslos an Weide gebunden, feuchter Standort passt sehr gut, Riesensporen mit bis 20µm zitronenförmig passt hervorragend. Genau wie die keulig, kopfigen oder unregelmäßigen Cheilos und die 2-sporigen Basidien. Ebenfalls sind die ballonförmigen Zellen mit Pileozystiden beschrieben und auch die Kaulos.


    Hier noch ein Tintlingsportrait: Weiden-Sumpfschnitzling Naucoria salicis


    Ich sehe gerade noch, der von Matthias vorgeschlagene "Macrospora" ist das Synonym. Das passt!!!


    Das ist er. Super, freu mich !!!!


    LG Sebastian

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.