Hallo, Besucher der Thread wurde 326 aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von Oliver am

merkwürdiger Täubling

  • Hallo zusammen,


    ich habe gestern (15.10.2021) einen Täubling gefunden und natürlich mitgenommen. Jedoch komme ich bei ihm auf keinen Fall voran und bin mir nicht mal mit einer Sektion sicher. Ich habe den Täubling auf einer Dachterrasse der Ruhr-Universität Bochum gefunden und war sehr verwundert. Weit und breit kein Baum, nur einzelne Birkensämlinge und auf der anderen Seite des Weges eine kleine Kiefer... was macht ein Täubling hier?


    Mein Problem ist es, die merkwürdigen Zellen in der HDS zu identifizieren. Sie verfärben sich weder in SV noch in Karbolfuchsin + Salzsäure, jedoch scheinen sie inkrustiert zu sein. Sie sind genauso wie die Huthauthaare sehr klein und die meisten Bilder hier sind 1000x.

    Kommen wir mal zu den Daten:


    Hut: 5cm d; Rand ist gerieft

    Steil: 4cm lang; 13mm d an der dicksten Stelle; gilbt stark!


    Geruch: erst nach nichts, später leicht süßlich, an R. fellea erinnernd

    Geschmack: Fleisch und Lamellen mild, lediglich Lamellen ganz junger Frk deutlich scharf (hat mich echt verwundert)


    Guajak: St & L +++

    FeSO4: hell rosa/pfirsichfarbend


    restliche Chemikalien unbedeutend mE


    Sporenpulverfarbe: IIIc


    1


    2

    Die Sporen haben verbundene Ornamente:

    3

    4

    Und hier die dazugehörigen Messungen:


    # Länge Breite Q. Fläche (L*B)

    [µm] [µm] [µm²]

    ---------------------------------------------------

    1 5,44 4,7 1,16 25,57

    2 6,3 5,03 1,25 31,69

    3 6,39 5,03 1,27 32,14

    4 4,86 4,52 1,08 21,97

    5 5,7 4,86 1,17 27,7

    6 5,87 4,98 1,18 29,23

    7 6,26 4,85 1,29 30,36

    8 4,86 4,46 1,09 21,68

    9 5,3 4,16 1,27 22,05

    10 5,41 4,84 1,12 26,18

    11 5,49 4,52 1,21 24,81

    12 5,01 4,8 1,04 24,05

    13 5,81 5,2 1,12 30,21

    14 4,51 4,15 1,09 18,72

    15 5,24 4,62 1,13 24,21

    ---------------------------------------------------


    min 4,51 4,15 1,04 18,72

    max 6,39 5,2 1,29 32,14

    mittel 5,5 4,71 1,16 26,04


    Jetzt kommen wir zur HDS. Alle Bilder 1000x

    5

    6

    7

    8

    9

    10

    11

    12


    In den Bildern 5, 10, 11 und 12 sind, denke ich, Epikutishaare zu sehen. Und der Rest? Ich habe erst auf inkrustierte PileoZ getippt, denke aber, dass das doch inkrustierte Primoridalhyphen sind. Aber weder SV noch Karbolfuchsin haben geholfen. Stutzig macht es mich auch, dass alles so klein ist. Unter 450x zwar zu sehen, aber ganz anders, als bei den vorherigen Täublingen, die ich untersuchen durfte.


    Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen und erklären, was ich da sehe.



    Viele Grüße und Danke im Voraus

    Oliver

  • Hallo Oliver,

    makroskopisch passt R. versicolor. Geschmack in den Lamellen scharf, Guajak +++, Starkes Gilben im Stiel, SPP IIIa, Birke als Baumpartner. Da hätte ich glatt aufs Mikroskop verzichtet.
    Leider sieht man nur von einer Spore, das Ornament, welches allerdings im Rahmen liegt. Die Haare der HDS sind bei dieser Art gewöhnlich recht dünn und zylindrisch, wie auf Deinen Bildern teilweise zu sehen. Die Elemente auf Bild 7, 8, 9, 11 sind für mich Dermatozystiden. Schau Dir die Huthaut von Täublingen zunächst in Kongorot an. Die Dermatozystiden sind eigentlich fast immer so zu erkennen und Du siehst auch eine mögliche Septierung besser. Es gibt Arten bei denen sich die DZ in SV nur schwach anfärben, aber ich weiß momentan nicht, ob R. versicolor dazu gehört.

    LG Karl

    Dermatozystiden von R. versicolor in Kongorot

  • Hallo Karl,


    ich bin mit dem Pilz sogar zu R. versicolor gekommen, habe das aber - aus mir unerklärlichen Gründen - verworfen. Ich glaube, ich saß heute zu lange am Mikroskop :S

    Ich hab natürlich in Kongorot mikroskopiert. Das mache ich standardmäßig fast immer als erstes. Das letzte Präparat, das ich dann fotografiert habe, eben ohne.

    Und das, was ich als Inkrustation vermutet haben, ist nur die normale "PileoZ-Füllung"? Das macht natürlich Sinn.

    Ich muss wohl noch viel lernen und mehr Erfahrungen sammeln, um sicher zu wissen, was ich sehe.

    Danke dir!


    LG Oliver

  • Hallo Oliver,


    eine harte Nuss die du da vorgestellt hast und natürlich habe ich auch versucht, da dahinter zu kommen.

    Ohne sichtbar vorhandene Dz in SV ist das blöd und nicht gerade hilfreich beim Schlüsseln, die starke Gilbung des Fruchtkörpers bei Birke und dunkleres Spp geben aber eine Richtung vor. Mein Weg ging über die Tenellae, die Puellarinae, aber was?
    Das was mir zu schaffen gemacht hat waren die äusserst kleinen Sporen und das IIIc.


    Ich bin froh, dass Karl W mit seiner Erfahrung dazwischen gekommen ist und für diese Erlösung hat er einen "Daumen hoch" verdient.
    Wieder was gelernt, danke für Deinen Beitrag


    LG

    claus

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.