Hallo, Besucher der Thread wurde 239 aufgerufen und enthält 2 Antworten

letzter Beitrag von boccaccio am

Vier Tomentellas

  • Hallo zusammen,


    nach dem Erfolg von "Zwei Tomentellas" folgt hier jetzt exklusiv für das Pilzforum die Fortsetzung "Vier Tomentellas". Fundort ist wieder der Duisburger Stadtwald, also von Buchen geprägter Laubwald mit eingestreuten Eichen und Hainbuchen.


    1. Schnallen vorhanden, Zystiden fehlend, Sporen nur wenig vorhanden, messen (7-8) x (6-7.5) µm, sind rundlich, braun und haben ein kurzes, nicht bifurkates Ornament, Subikularhyphen braun, dickwandig. Egal welchen der beiden Wege ich in Franks Schlüssel bei 19 dann nehme, ich lande im Nirvana. Also sind die Sporen vielleicht nicht so rund, wie gedacht? Also in 18 mal anders abbiegen, wo ich dann bei 31 lande. Ich halte die Fruchtkörper für anhaftend, Rhizomorphen habe ich keine gefunden und das Subikulum wirkt auf mich dünn. Außerdem fallen in Wasser bernsteinfarbene Anlagerungen an den Basidien (diese nicht cyanescent) auf. Das Hymenophor ist aber weder ziegelrot noch bräunlich, sondern rostbraun, so daß die Arten unter 31a nicht wirklich passen. Auf der 31b-Schiene gibt es dann T. umbrinospora, die ich auch schon mal hatte, und die z.B. schon rein von der Sporenform her anders aussah. Wo biege ich falsch ab, Tomentella ?

    In Wasser


    2. Makroskopisch sehr ähnlich zu Nr. 1, überzeugt diese Tomentella mikroskopisch durch runde, stachelige Sporen mit amyloidem Apikulus, so daß ich sie Tomentella bryophila nennen möchte.


    3. Hier gelang zwar auch kein Sporenabwurf, aber es ist endlich mal eine Tomentella ohne Schnallen, so daß man in Franks Schlüssel direkt zu 36 geht. Sporenornamente sind nicht bifurkat, Sporen sind braun, Schnallen waren nirgendwo zu beobachten und die Sporen sind eher elliptisch als rund, so daß ich bei Tomentella fuscocinerea lande. Paßt das?


    4. Hier sind wir wieder mit Schnallen und ohne Zystiden unterwegs. Sporen waren reichlich vorhanden und messen (7.7-9.2) µm x (6.0-7.6) µm, Q=1.1-1.4, Form elliptisch bis unregelmäßig dreieckig. Da der Fruchtkörper schon ziemlich reif war, kann ich über unreife Basidien (und damit die Option T. terrestris) leider nichts sagen. Wenn ich mich an T. terrestris vorbeischlüssel, lande ich mit elliptischen Sporen bei T. ellisii, die aber farblose Subikularhyphen haben sollte. Wenn ich alternativ zu den Tomentellas mit unregelmäßigen Sporen schlüssel, finde ich da auch nichts Passendes....


    Björn

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.