Hallo, Besucher der Thread wurde 215 aufgerufen und enthält 0 Antworten

letzter Beitrag von frank2507 am

Sowerbyella rhenana

  • Guten Abend!


    Vor vier Jahren und vor vierzehn Jahren konnte ich diese Art mit dem deutschen Namen leuchtender Wurzelbecherling oder gestielter Orangebecherling schon zweimal finden, sie wurde von Uschi/Gelbfieber mikroskopisch abgesichert. Etwa 150 Meter von der damaligen Fundstelle entfernt konnte ich heute drei kleine Büschel mit Fruchtkörpern finden. Eichen-Hainbuchen-Wald (und eine einzelne Kiefer) auf basischem Basalt, südwestliche Hanglage, dünne Humusschicht, ca. 300 Meter über NN. Es gibt nur ganz wenige Fundstellen in Deutschland laut DGfM-Datenbank.


    Beste Grüße,


    Frank


    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.