Schwarzschuppiger Faltenschirmling - Leucocoprinus brebissonii

Es gibt 1 Antwort in diesem Thema, welches 442 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Beorn.

  • Hallo zusammen,


    obwohl ich meinen Lieblingswald schon seit ca. 10 Jahren regelmäßig begehe, staune ich immer wieder über persönliche Neufunde.

    Heute gab´s den Schwarzschuppigen Faltenschirmling - Leucocoprinus brebissonii (Godey) Locq. 1943 im reinen Fichtenbereich des Waldes.

    Die Pilze wachsen gesellig.

    Größere Exemplare erreichen einen Hutdurchmesser von 6cm. Die Ringzone sitzt am weißen Stiel recht weit zur Basis.

    Der Geruch pilzig, leicht süßlich.

    Die Fruchtkörper sind in allen Teilen sehr fragil.

    Weitere Beschreibungen siehe Bild.


    Die HDS bestehend aus tonnenförmigen bis globosen Elementen ohne Schnallen


    Basidien relativ kurz ca. 20-25µ lang, meist 4sporig aber auch 2sporig


    Cheilozystiden ca.75µ lang, Pleurozystiden nicht gefunden


    Sporen in Wasser: 8,6-9,2-10,4 x 5,1-5,4-5,9µ mit auffälligen Keimporus (einzelne Sporen von 2sporigen Basidien auch größer)


    Sporen in Melzer stark dextrinoid


    Mir selbst war die Art bislang unbekannt. Sie kommt allerdings in Niedersachsen wohl doch dann und wann mal vor (ca. 1 Dutzend Einträge bei pilze-deutschland).

    Interessant ist meiner Meinung nach das Vorkommen im reinen Fichtenbestand.


    Beste Grüße

    Martin