Hallo, Besucher der Thread wurde 346 aufgerufen und enthält 2 Antworten

letzter Beitrag von Luca am

Drei alte Röhrlingsschlappen und ein völlig Unbekannter

  • Hallo zusammen,


    folgende vier Funde würde ich euch gerne zeigen. Der erste Fund ist vom 11.06., die restlichen sind von heute. Viele Infos hab ich leider nicht zu bieten, da alles Einzelfunde waren und gerade die Röhrlinge ihre besten Tage hinter sich hatten. Die Fotos sind teilweise sehr dürftig, da heute am Abend aufgenommen. Ich denke eine sichere Bestimmung wird hier nicht möglich sein, bin mir aber sicher, dass ihr dennoch wieder wertvolle Tipps und Vorschläge habt. Alle Funde machte ich unmittelbar am Wegesrand in einem Mischwald.


    1. Baumpartner vermutlich Buche, entfernter stand auch Kiefer. Ich hatte bisher nur den Flocki in der Hand, weswegen mir die Einordnung schwer fällt. Wegen des orangenen Röhrenbodens bin ich bei Suillellus. Die rote Färbung in der Stilbasis würde zu Suillellus queletii passen, jedoch scheint mir der Stil merkwürdig, vielleicht wegen des Alters.:/

    Die Blautöne waren in echt deutlich düsterer als auf den Fotos.


    2. Baumpartner wie bei 1. Aufgrund des markanten Stils bin ich hier bei der Ziegenlippe im weiteren Sinne. Habe gesehen, dass es hier auch einige schwer trennbare Arten gibt.


    3. Baumpartner Hainbuche. Da er unter einer Hainbuche stand vermute ich hier den Hainbuchen-Rauhfuß (Leccinellum carpini).


    4. Bei diesem hab ich überhaupt keine passende Idee. Leider ist auf den Bildern nicht so viel zu erkennen.


    Viele Grüße

    Luca

  • Hi.


    Suillellus ist denke ich keine schlechte Idee für den ersten, wobei ich mir hier sogar S. mendax ganz gut vorstellen könnte.

    Bei Nummer 2 wäre ich auch bei der Ziegenlippe.

    Nummer 3 schwärzend unter Hainbuche, da passt der Hainbuchenröhrling gut.

    Nummer 4 sieht clitocyboid aus, also trichterlingsartig. Ich sehe einen gerippten Hutrand, Infundibulicybe war meine erste Assoziation, wobei die Hutoberfläche ungewöhnlich glänzend zu sein scheint. Da bin ich also auch nicht sicher.


    LG.

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Hallo Schupfnudel,


    vielen Dank für deine Antwort. Der Glanz kann vielleicht an der feuchten Witterung liegen:/.

    Tatsächlich war ich kurz bei Infundibulicybe, schaute aber nicht genau genug hin. Nach erneutem Vergleich scheint mir I. costata die beste Idee bisher.


    Viele Grüße

    Luca

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.