Hallo, Besucher der Thread wurde 465 aufgerufen und enthält 3 Antworten

letzter Beitrag von Clavaria am

Flammulina fennae

  • Hallo zusammen


    Ich habe letzten Herbst eine Flammulina gesammelt. Weil mein Kühlschrank schon übervoll war, habe ich denen wenig Beachtung geschenkt.

    Rasch ein paar Mikrofotos gemacht, im "Ludwig" die Beschreibung überflogen und dann als F. velutipes beiseite gelegt.

    Bei einer so trivialen Art habe ich natürlich auch kein Herbar angelegt.


    Heute bin ich eher zufällig über die Gattungsliteratur gestolpert, habe mir den Fund nochmal angeschaut und bin doch unsicher geworden:


    FK büschelig, scheinbar terrestrisch, aber an Holz. Standort in einem Auwald mit diversen Laubhölzern, ich müsste nochmal dorthin um eine Bestandsaufnahme zu machen.


    Sporen (kein Abwurf, nur 7 messbare Sporen in meinen Mikrobildern :haue: ):

    5.5-6.5 x 3.5-4.0 µm, Q = 1.55-1.65, QAvg = 1.59


    Cheilozystiden lageniform


    Pileozystiden lang und etwas zugespitzt, dazwischen kleinere, moniliforme oder polymorphe Elemente


    Kaulozystiden


    Anhand der Sporenmasse und der Pileozystiden komme ich nach FN und Redhead&Petersen 1999 kaum auf etwas anderes als Flammulina populicola.

    Kann das hinkommen? Ich finde leider kaum vertrauenwürdige Literatur dazu, abgesehen von den zwei genannten.


    Edit: Ich habe noch diese Arbeit aus dem Jahr 2010 gefunden. Danach könnte es vielleicht auch Flammulina fennae sein.

    Die Art habe ich in dem Wald auch schon gefunden, die Hüte waren aber fast weiss und gefleckt, genau wie Ludwig sie abbildet.

    Deshalb hatte ich die bisher gar nicht in Betracht gezogen.


    Gruss Raphael

  • Servus Raphael,


    Bin nur grad beschäftigt, hätte mich noch gemeldet. Meine Arbeit über Flammulina kennst du? Bei Fl. populicola geht es v.a. um den generellen Aufbau der HDS.


    Liebe Grüße,

    Christoph


    P.S.: Wenn du meinen Artikel nicht kennst, schicke ich ihn dir

  • Hallo zusammen


    Nachdem Christoph mir freundlicherweise seine Arbeit geschickt hat, ist der Fall klar.

    Die kaum hymenidermale HDS kombiniert mit dem weisse Hutrand sprechen eindeutig für Flammulina fennae.


    Gruss Raphael

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.

  • Clavaria

    Hat den Titel des Themas von „Flammulina cf. populicola“ zu „Flammulina fennae“ geändert.