Auszug aus medizinischen Pilzen.

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 1.605 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von rumpel.

  • Hallo, wie holt man am meisten Wirkstoffe aus dem Pilz in den Auszug? Es gibt so viele Meinungen darüber. Ein Autor schreibt man solle Baumpilze bis zu 24 Stunden simmern lassen, andere sagen 30 Minuten. Ein Schnellkochtopf soll da Abhilfe schaffen, weil darin 30 Minuten so viel bewirken sollen wie 6 Stunden im normalen Kochtopf. Soweit so gut. Dann gibt es da noch die Frage, ob eher einen wässriger Auszug (Simmern) machen, oder eher einen alkoholischen Auszug? Ein Autor meint am besten sei der Dual-Auszug (*), d. h. sowohl alkoholisch als auch wässrig. Das sieht dann so aus, daß man den FK (= Fruchtkörper) erst ein paar Tage in Weingeist legt, dann den Alkohol abgießt und beiseite legt. Dann den FK mehrere Stunden simmert, und am Ende den Alkohol-Auszug und den Wasser-Auszug zusammenkippt in eine Flasche. OK. Nun habe ich aber auch gelesen, daß DMSO im Vergleich zu Alkohol das bessere Auszugsmittel sei, weil es, erstens, das stärkere Auszugsmittel sei, zweitens, die Wirkstoffe besser ins Gewebe transportiert, und drittens, nicht so "giftig" ist wie Alkohol. Wenn ich das alles zusammenfasse wäre dann ein idealer Auszug ein Dual-Auszug mittels "DMSO-Methode" und "Schnellkochtopf-Methode"?


    (*) Wenn ich es richtig verstanden habe, soll der wässrige Auszug die Beta-Glucane herauslösen, und der alkoholische Auszug die Terpene. Was DMSO herauslöst weiss ich nicht. Vielleicht nur die Terpene? Oder nur die Beta-Glucane? Oder beides? Hier bin ich ahnungslos.

  • Hallo Karl-Heinz. Ich habe noch Reste von Reishi die ich mal als trocken Schrot gekauft hatte. Ebenso sind noch Reste von Schmetterlingstramete, Birkenporling und Chaga da, die ich extrahieren möchte. An diese Art Baumpilze dachte ich. DMSO wird soweit ich weiss auch innerlich genommen, allerdings eher so 1 TL bis 1 EL, also geringe Mengen. Aber bei einem starken Extrakt nimmt man ja eh nur so wenig ein (1-3 TL).