Beiträge von rumpel

    Hallo, mein Pilz-Lehrer hat - wenn ich es richtig zusammenbekomme - sowas gesagt wie "die meisten Unfälle~Tote nach Pilzverzehr passieren nicht durch giftige Pilze sondern verdorbene Pilze". Das ist mir hängengeblieben, weil ich mich gefragt habe: warum sind verdorbene Pilze so gefährlich, wenn ich eine Scheibe verschimmeltes Brot esse, sterbe ich doch auch nicht gleich daran? Gibt es da irgendeinen biologischen Hintergrund?

    Hallo Pablo. Ich bin zwar Laie, aber Stereum hirsutum, das kann ziemlich genau hinkommen, zumal er auch dieses grobe Fell auf der Hutoberfläche hat, das habe ich bei nahem Hinsehen auch gesehen. Ganz große, dicke Borsten. Ich meine deshalb heisst er ja auch so, hirsutum, schon klar.

    Hallo Pilz-Freunde! War heute unterwegs, und habe drei Sorten Pilze gefunden, kann mir jemand bei der Bestimmung helfen?

    - der erste ist schwarz und wabbelig wie Wackelpudding

    - der zweite sieht aus wie eine Tramete aber ist gelblich-orange

    - der dritte ist vielleicht ein Zunderschwamm? Ein Mords-Teil, und nicht abzukriegen

    Ich erwarte keine Essensfreigabe, und habe keinen der Pilze mitgenommen.

    Jedenfalls bin ich heut morgen wieder putzmunter aufgewacht, ging alles ziemlich schnell. Weiß auch nicht ob und was jetzt gewirkt hat, hab neben der Tramete auch ne Menge anderes Zeugs geschluckt (Vitamin D3, Vitamin K2, rohes Süßholz, Ashwagandha) aber die Tramete hat bei mir jetzt einen festen Platz im Schrank. Der Geschmack ist auch viel besser (erdig-neutral) im Vergleich zum Birkenporling, der immer ein bißchen wie Spülmittel schmeckt. Vielleicht war es auch einfach die Nicht-Einnahme von Chlordioxid, was mich wieder auf die Beine gebracht hat ;-)

    Hallo Pilzkalli. Moment, Du _trinkst_ das? Zu Chlordioxid lese ich

    Zitat

    Die Anwendungen von Chlordioxid beruhen auf seiner oxidativen Wirkung. Es wird oft

    anstelle von Chlor verwendet, da es weniger giftige oder gesundheitsschädliche

    chlorierte organische Verbindungen bei der Reaktion mit organischen Substanzen bildet.

    "Weniger giftige chlorierte Verbindungen" bedeutet, daß immer noch giftige Verbindungen entstehen? Der Totenkopf als Gefahrenkennzeichnen stimmt mich wirklich nachdenklich.

    Hallo Matthias, Du hast recht, der Hals kratzt mir auch nicht (hatte gleich am Abend noch mit Chlor-Hexamed gegurgelt), insofern wohl einfach nur ne Erkältung, oder ich bin noch zu jung, um ernsthaft zu erkranken. Sobald ich fit bin muss ich wieder meinen Trameten-Vorrat auffüllen und sammeln gehen.

    Tja, die VHS eben, und die hat offen, weil es den Namensbestandteil "Schule" hat. Würde es wahrheitsgemäßer "Freizeitbildung" heissen, wäre es geschlossen. Politiker sind eben nicht die hellsten Kerzen auf dem Kuchen. Ich bin auch dämlich da hinzugehen, aber ich hatte eben bezahlt, und wollte auch nicht hintendran sein mit dem Kursverlauf. Gehustet hat da zwar keiner, aber gelüftet wurde auch nicht, obwohl vorgeschrieben. Den Damen ist ein offenes Fenster zu kalt um den Hintern. Und von den Jugendlichen weiß man ja daß sie oft das Virus haben, aber keine Symptome. Sie sind nur die Vektoren und die Schulen (vor allem die echten!) die Sammelbecken und Inkubatoren.

    Habe gerade starke Kopfschmerzen und zeitweilig auch Frösteln/Schwäche, nachdem ich vor zwei Tagen nachts mit dem Fahrrad durch die eisige Nacht von einer öffentlichen Veranstaltung nach Hause kam. Ich weiß, was Ihr denkt, ich habe es verdient. Und Ihr habt recht. Nach Bauchgefühl habe ich mir jetzt einen Tee aus der Tramete gekocht, und fühle mich irgendwie besser ... vielleicht ist es nur Placebo?

    Finde die Preise online total überzogen, zumal man an so gut wie _jedem_ Birkentotholz den Pilz findet. In meiner Umgebung habe ich keine Birkenwälder, aber hin und wieder steht eine kleine Birkengruppe zusammen, und selbst da ist genug von den Pilzen vorhanden, um eine Großfamilie mit Tee zu versorgen. Mein Tipp daher: einfach mal den Wald abradeln.

    Ja, ich dachte auch zuerst an den Perlpilz, der hat diese weißen "Geschwüre", aber warten wir nochmal ab bis die Sachverständigen sich zu Wort melden, ich bin nur ein Anfänger.

    Bei diesem gepressten Zeug würde ich jetzt mal nicht Lebensmittelechtheit unterstellen. Aber diese Chipsis könnten was sein, würde da beim Hersteller nochmal anfragen, ob irgendwelche Holzschutzmittel drin sind. Bei Kleintieren wird meist nicht soviel Geschiss gemacht, will auch niemand wissen was für ein fragliches Zeug in Sheba drin ist.

    zuehli, Oha. Hab ich das richtig verstanden und der Hallimasch ist ein Pilz der beides kann, zum einen mit der Mykorrhiza leben, zum andern auch wie ein Baumpilz ohne Mykorrhiza (= parasitär, von Totholz) leben?


    ( Zitat NaBu: "Ohne Pilze würde die Welt wohl in Bio-Abfall ersticken. Viele sind spezialisiert auf die Zersetzung organischen Materials. Andere wieder leben als Parasiten und zapfen Pflanzen um Nährstoffe an. Der beliebte Speisepilz Hallimasch macht sogar beides: Erst schmarotzt er an seinem Wirtsbaum, um ihn am Ende schließlich komplett auseinanderzunehmen." )

    Eine Frage noch, der Grund warum ich den Hallimasch nicht gleich erkannt hatte ist, daß ich ihn eigentlich in unmittelbarer Nähe am Stamm oder Holz wachsend kenne und zwar in Gruppen eng beianderstehend. Bei mir wächst er vereinzelt und ohne Baum/Holz in unmittelbarer Nähe, macht der Hallimasch das auch ab und an? Das hat mich gewundert ...

    Hallo Werner, das mit dem Sporenpulver hab ich schonmal gehört (= hab eigentlich null Ahnung), danke für den Hinweis! Aber wenn man wartet bis der die Sporen abwirft, kann es einige Zeit dauern, oder? Das widerspricht der Grundregel, daß man Pilze noch am selben Tag verarbeiten soll. Wenn ich die um 18.00 Uhr finde, kann ich dann ja nicht um 20.00 Uhr Pilzpfanne machen, wenn der Pilz die Sporen noch nicht abgeworfen hat?

    Hallo Norbert, das mit dem Schwefelkopf, da wär ich nicht drauf gekommen, die Farbgebung stimmt aber auf jeden Fall! Sind halt Junge. Den Hallimasch hätte ich bestimmen müssen, da ich es gerade auf einem Anfängerlehrgang gelernt hatte. Aber vielleicht bekommt ichs noch in den Schädel.