Hallo, Besucher der Thread wurde 166 aufgerufen und enthält 2 Antworten

letzter Beitrag von Azalee am

Safran-Riesenschirmling?

  • Hallo zusammen,


    diese Riesenschirmlinge habe ich im Buchenwald auf Waldboden wachsend gefunden. Ich halte sie für Safranschirmlinge, also die essbare Variante, bin aber nicht 100% sicher.


    Könnt ihr so schon etwas sagen oder soll ich sie zerschneiden?


    Auf den letzten beiden Fotos sieht man eine andere Art: etwas schlanker, leichte Natterung, ganz leichte Rötung am Stiel.


    Sobald es keine eindeutigen Parasole mehr sind, also genattert am Stiel und nicht rötend, finde ich die Bestimmung relativ schwierig. Gibt es da giftige Kandidaten im Wald? Die giftigen, auf Kompost wachsenden Arten, sind mir bekannt, aber ist Fundort Wald ein sicheres Kriterium, und die auszuschließen?

  • Der erste Pilz ist der Olivbraune Safranschirmling, der zweite sollte ein Sternschuppiger Riesenschirmling sein (Standort Wald, leichte Natterung am Stiel, mitunter leicht rötend, sternförmig angeordnete Schuppen in der Mitte des Hutes). Der Standort im Wald schließt nicht alle giftigen Arten, die normalerweise auf Kompost wachsen, aus, es ist nur unwahrscheinlicher, sie dort anzutreffen.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.