Pilz im Gurkentopf - gefährlich?!

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 1.560 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Climbingfreak.

  • Hallo!

    Vor kurzem haben wir uns eine Snack-Gurkenpflanze zugelegt. Die Hitzewelle hat sie etwas mitgenommen, aber wir dachten das kriegen wir schon wieder hin.
    Nun habe ich einen Pilz im Topf entdeckt! Weiß hier vielleicht jemand, was für einer das ist? Und wie wir vorgehen müssen? Sind die Gurken noch verzehrbar?


    danke und LG :)

  • Hallo "Gurkenhilfe",

    der Pilz schadet weder deiner Gurkenpflanze, noch Dir wenn Du die Gurken isst.

    Der lebt von Inhaltsstoffen der Blumenerde, ist ein Streuzersetzer.

    Ohne ein Bild von unten kann man keine seriösen Aussagen machen, was das ist.

    Und selbst dann muss jede Bestimmung vermutlich im Ungefähren bleiben.


    Gruß,

    Marcel

    • Offizieller Beitrag

    Hi,


    hübscher Pilz. Doch eine Gattung ist hier schon sicher bestimmbar. Es handelt sich um einen Tintling aus der Gattung Coprinopsis. Die Art ist leider ohne Mikro nicht mehr zu bestimmen.


    Auf jeden Fall schadet der Pilz deiner Gurkenpflanze nicht; im Gegenteil er baut organische Stoffe aus der Erde ab und macht diese für die Pflanze wieder bioverfügbar.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.


    PSV-Prüfungstemine 2024: hier

    • Offizieller Beitrag

    edit: eine wissende Stimme aus dem off hat mir mitgeteilt, dass es sich hier um Coprinellus flocculosus handelt. Das ist auch eine der wenigen Ausnahmen, denn sonst ist das Velum von Coprinellus, wenn überhaupt vorhanden, körniger; nicht so flockig, wie hier. Das ist eher ein Merkmal viele Coprinopsis-Arten.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.


    PSV-Prüfungstemine 2024: hier