Hallo, Besucher der Thread wurde 238 aufgerufen und enthält 1 Antwort

letzter Beitrag von Beorn am

Saftlinge auf der Wiese direkt am Haus

  • Hallo,


    ...ich habe gestern Saftlinge auf der Wiese vor unserem Haus entdeckt.

    Manchmal ist man ja blind für die naheliegendsten Sachen - ich hab mich jedenfalls sehr gefreut ==lamgiftig

    Stimmt ihr mir hier bei allen Fruchtkörpern zu, dass es sich um den schwärzenden Saftling handelt?

    Ich bin etwas irritert, denn für mich sehen die alle doch recht unterschiedlich aus.









    Danke für eure Hilfe,


    Liebe Grüße,

    Carina

  • Hallo, Carina!


    ...und das Gute liegt (manchmal) so nah.
    Der Schwärzende bzw. Kegelige Saftling (Hygrocybe conica agg. = Hygrocybe nigrenscens s.auct.) ist in der Tat ein sehr variables Pilzchen.
    Allerdings: Es ist eben ein Aggregat, in dem sich ziemlich sicher eine ganze Reihe von Arten verbergen. Eine oder zwei aus dem Aggregat meine ich mittlerweile so vage abgrenzen zu können, aber das Problem ist, daß viele morphologische Formen ineinander übergehen.
    Bei deinem Fund (große, kräftige Pilze ohne Bezug zu einem "Sonderbiotop" wie Moor oder Trockenrasen / Sanddüne + am ganzen Fruchtkörper deutlich schwärzend + deutlich radialfaserige Hutoberfläche + Gelb - und Rottöne gemischt) würde ich sogar vermuten, daß das Hygrocybe conica im strengen sinne sein sollte.



    LG; Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.