Pilze im eigenen Garten auf Altholz- und Gartenabfallhaufen

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 2.944 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von MarionS.

  • Seit ein paar Tagen wachsen hier bei uns viele dieser Pilzart. Bäume bei uns sind Fichten, Kiefern und eine Buche aber vor allem der Gartenabfallhaufen von genau diesen Bäumen. Ich habe jetzt alle verfügbaren Bücher gewälzt, aber nichts Passendes gefunden. Die Bilder zeigen einen älteren und einen jüngeren Pilz. Hut ist mittig braun und nach außen hin leicht schuppig. Lamellen weiß, dicht gedrängt und zum Stiel hin absolut frei stehend. Schnitt verfärbt sich leicht mittelbräunlich. Alles wächst aus einer kugeligen Knolle raus. Geruch angenehm nach Erde.


    Was könnte das sein?


    Danke und lG Ina

  • Hi.


    Dein Fund ist Chlorophyllum (cf.) brunneum.


    C. venenatum ist ein komisches Taxon, das man meiner Meinung nach nicht verwenden sollte, so lange nicht wirklich klar ist, wie der denn nun zu erkennen wäre. Wenn es den gibt, dann womöglich nur mikroskopisch zu identifizieren. Wenn überhaupt. :huh:


    LG.

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Kann ich machen.


    Chlorophyllum brunneum gilt als giftverdächtig/unverträglich und hat schon Leute ins Krankenhaus gebracht. Manche können ihn komischerweise ohne Probleme essen. Woran das liegt ist nicht geklärt nach meinem letzten Stand. Vielleicht zu kurz erhitzt, vielleicht eine Unverträglichkeit oder irgendwelche Inhaltsstoffe, die noch nicht identifiziert wurden. Er ist auf jeden Fall aus diesem Grund nicht für Speisezwecke zu empfehlen!

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]