Hallo, Besucher der Thread wurde 134 aufgerufen und enthält 0 Antworten

letzter Beitrag von Schwammer-Dieter am

Die Fladen-, Totholz-, Granitstein- und Wasserholz- Pilznerd-Megatour - Teil 9

  • 06.04.2019: Die Fladen-, Totholz-, Granitstein- und Wasserholz- Pilznerd-Megatour - Teil 9

    Liebe Pilz-Freunde,
    dies ist Teil 9 des Berichtes vom 06.04.2019
    .

    Teil 1 findet Ihr hier
    Teil 2 findet Ihr hier
    Teil 3 findet Ihr hier
    Teil 4 findet Ihr hier
    Teil 5 findet Ihr hier
    Teil 6 findet Ihr hier
    Teil 7 findet Ihr hier
    Teil 8 findet Ihr hier
    Teil 10 findet Ihr hier
    Teil 11 findet Ihr hier


    Und weiter geht's...

    Wie schon gesagt befanden sich einige Arten an dem Stein, deshalb hier eine Übersicht der näher betrachteten Arten:
    mush-15591.jpg


    grüngelbe Flechte: siehe Fundnummer: 2019-04-06-1122
    schwarze Punkte auf grüngelber Flechte: siehe Fundnummer: 2019-04-06-1123
    rot umrandete
    Flechte: siehe Fundnummer: 2019-04-06-1125
    violett umrandete Flechte (nächstes Bild): siehe Fundnummer: 2019-04-06-1127
    grün umrandete Flechte: siehe Fundnummer: 2019-04-06-1129

    mush-15592.jpg


    Fundnummer: 2019-04-06-1122
    Zunächst die in riesigen Flächen wachsende
    Landkartenflechte (Rhizocarpon geographicum s.l.)
    :
    Die braune Flechte hier in der Mitte des Bildes: siehe Fundnummer: 2019-04-06-1127
    mush-15593.jpg


    mush-15594.jpg


    mush-15595.jpg


    mush-15596.jpg


    mush-15597.jpg


    mush-15598.jpg


    Erklärung zum nächsten Bild:
    Im Hintergrund die Außenwand der Apothezien, die Aufreihung sind die Sporen, links eine alte, zerfallene, die zweite von links ist durch zu festes Quetschen etwas aufgeplatzt, die anderen sind intakt. Übrigens die einzigen intakten, die ich finden konnte.
    mush-15599.jpg


    Fundnummer: 2019-04-06-1123

    Hier geht es nun um die schwarzen Punkte auf der Landkartenflechte. Diese sind eine Flechtenpasrasit.
    Muellerella ist eine anhand vielsporiger Asci mit kleinen, braunen zweizelligen Sporen gut kenntliche Gattung. Die Artenzahl ist überschaubar, zumal einige Arten nur an bestimmte Flechten vorkommen, allerdings gibt es Überschneidungen bei den Sporengrößen. Wer an einem allgemeinen Schlüssel für flechtenparasitierende Pilze interessiert ist, wird hier fündig: Schlüssel

    Landkartenflechten-Parasit (Muellerella pygmaea) auf Landkartenflechte (Rhizocarpon geographicum s.l.).
    (Der deutsche Name ist wieder frei von mir erfunden):

    mush-15600.jpg


    mush-15601.jpg


    mush-15602.jpg


    mush-15603.jpg


    mush-15604.jpg


    mush-15605.jpg


    Asci (meist unreif):
    mush-15606.jpg


    mush-15607.jpg


    mush-15608.jpg


    mush-15610.jpg


    unreifer Ascus:
    mush-15609.jpg


    Sporen:
    mush-15611.jpg


    Peridie:
    mush-15612.jpg


    Fundnummer: 2019-04-06-1125

    Diese Flechte konnten wir leider nicht näher bstimmen - evtl ist das
    vielleicht (cf. Rhizocarpon spec.).
    Vielleciht hat von Euch jemand einen Tipp...

    mush-15613.jpg


    mush-15614.jpg


    mush-15615.jpg


    mush-15616.jpg


    Apothezium (leider waren darin keine Mikro-Elemente zu finden):
    mush-15617.jpg


    Fundnummer: 2019-04-06-1127

    Auch diese sterile Flechte blieb ohne Namen
    unbekannte Flechte:
    mush-15618.jpg


    mush-15619.jpg


    mush-15620.jpg


    Weiter zum Teil 10

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von Schwammer-Dieter ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.