Hallo, Besucher der Thread wurde 257 aufgerufen und enthält 2 Antworten

letzter Beitrag von beli 1 am

Trichoderma sulphureum = Flacher Kugelpustelschichtpilz

  • Trichoderma sulphureum (Schwein.) Jaklitsch & Voglmayr 2014


    Flacher Kugelpustelschichtpilz


    Fundmeldung in Deutschland nicht bekannt


    Beleg : Herb. Lohmeyer 2018 - 078




    Synonyme :


    Sphaeria sulphurea Schwein 1832

    Hypocrea sulphurea (Schwein.) Sacc 1883


    Abteilung : Ascomycota

    Klasse : Sordariomycetes

    Ordnung : Hypocreales

    Familie : Hypocreaceae

    Gattung : Trichoderma


    Makroskopische Eingeschaften


    Fruchtkörper : 2 bis 10 cm Durchmesser , gelb bis zitronengelb , die Größe können je nach Wachstumsbedingungen erheblich variieren . Oberfläche ist hügelig - wellig mit dunklen Punkten bedeckt - warzenförmigen Sporenmündungen


    Fleisch : Gelblich , schwammig bis etwas gelatinös


    Geruch : Neutral


    Geschmack : Unbedeutend


    Mikroskopische Eingeschaften


    Sporenpulverfarbe : Weiß


    Sporengroße : 4 - 7,5 x 4 - 8,5 Mikromillimeter , ellipsoid , vergrößerte Wand , einreihige Sporen


    Chemische Reaktionen : KOH - auf Strama hellorange Verfärbung


    Vorkommen : Parasitär und Folgezersetzend auf Totem Holz - Äste , Stämme , Stümpfe , in feuchten Gebieten ab Juni bis Dezember


    Besonderheit : Parasitär auf dem Exidia Arten . Rote Liste . Wärmeliebende Art , Verbreitungsschwerpunkt nach gegenwertigem Kentnisstand im pannonisch beeinflussten Süden und Oste Österreich liegt ( Jaklitsch 2011 ) . Da sie auch aus Ukraine bekannt ist , konnte mit Funden mit Balkanländern gerechnet werden . In Deutschland Fundmeldung ist nicht bekannt .



    Verwechslungen : Athelidium aurantiacum , Gloiothele citrina , Rhizochaete sulphurina , Piloderma croceum , auch mit andere Trichoderma Arten



    Bilder


    -


    -


    -


    Mikroskopische Bilder :


    Pilz Mikroskopiert und Mikrobilder Autor Herr Pablo Schäfer aus Mannheim


    -


    -


    LG beli !

  • Hallo, Beli!


    Schön gemacht. :thumbup:

    Man kann noch darauf hinweisen, daß auch Till Lohmeyer diesen Fund untersucht hat, und die Bestimmung absichern konnte.

    Denn wenn der Pilz wie hier nicht direkt auf einer Exidia wächst ist die Zuordnung schon etwas schwieriger. Da aber auch das Mycel der Exidia parasitiert wird, ist ein Vorkommen der Trichoderma sulphurea auch ohne sichtbare Exidia - fruchtkörper möglich.



    LG, Pablo.

  • beli 1

    Hat den Titel des Themas von „Trichoderma sulphurea = Flacher Kugelpustelschichtpilz“ zu „Trichoderma sulphureum = Flacher Kugelpustelschichtpilz“ geändert.
    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.