Lamellenpilz in WInter auf Erde/Holzschnitzeln

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 684 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Beorn.

  • Hallo Gemeinde,


    beim spazieren habe ich einen Pilz gefunden, den ich selbst nicht bestimmen kann. Er wuchs auf einem, aus Hackschnitzeln angelegten Weg, der aber auch mit Erde durchsetzt war. Das ungewöhnlich ist, dass wir in den letzten Tagen auch viel Frost hatten und ich ansonsten eher die klassischen Winterpilze wie Samtfußrüblinge gefunden habe. Das ist aber meiner Meinunj nach keiner.


    Wer kann mir weiterhelgen?


    lg roflex



  • Das ist ein Trompetenschnitzling (Tubaria furfuracea).

    Früher wurde eine eigen Winterart, der Winter-Trompetenschnitzling (Tubaria hiemalis ) abgetrennt.

    Inzwischen ist das wohl alles eins.


    LG, Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59

    • Offizieller Beitrag

    MoinMoin!


    Wobei das mit dem Trennen von Tubaria furfuracea udn Tubaria hiemalis auch morphologisch versucht wird, zB anhand der Hutriefung (soll bei hiemalis stärker sein), der Sporengröße und der Form der Cheilozystiden. Bedauerlicherweise variiert das alles so stark innerhalb einzelner Kollektionen und Fruchtkörper, zudem passen nur ganz selten mal alle der potentiellen Trennmerkmale mal in einer Kollektion zusammen, so daß meiner Ansicht nach eine morphologische Trennung reine Glückssache ist. Dann bliebe die Phänologie. Phänologie alleine ohne konstanat korrelierende, morphologische Merkmale funktioniert aber ungefähr genau so schlüssig, als würde man zwei Arten danach unterscheiden, ob sie links oder rechts vom Weg wachsen. :gzwinkern:



    LG; Pablo.