Hallo, Besucher der Thread wurde 400 aufgerufen und enthält 3 Antworten

letzter Beitrag von Uwe58 am

Moosbecherlinge (Octospora)?

  • Hallo Uwe,


    aufgrund des weißflaumigen Randes und der Größe halte ich die Art für eine Neottiella.
    Das Moos sollte Polytrichum piliferum sein, typisch für das Biotop und durch die Glashaarspitze gut von anderen Arten der Gattung zu trennen.
    Infrage kommen zwei Arten, N. vivida (Sporen punktiert) und N. rutilans (Sporen retikulat). Man muss mikroskopieren!


    Die am gleichen Standort und Substrat vorkommende Octospora humosa würde ich ausschließen, da sie einen glatten Rand hat.


    Schöner Fund, im passenden Habitat nicht selten.


    Liebe Grüße vom Nobi
    [hr]
    Sven.
    Weshalb schließt Du rutilans aus?

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74

    Einmal editiert, zuletzt von nobi ()


  • Hallo Sven und Nobi
    Habe ich mich doch wieder geirrt. Danke für die Richtigstellung! Dünenwälder sind interessante Biotope.
    Hier noch ein paar Impressionen.
    Gelbstieliges Keulchen, Heidekeule Clavaria argillacea


    Lacktrichterlinge



    Schleimpilze

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.