Phellodon niger = Schwarzer Korkstacheling

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 2.656 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Beorn.

  • Phellodon niger ( FRIES 1821. ) P. KARSTEN 1881.
     
    Schwarzer Korkstacheling



    Synonyme :


    Hydnum nigrum
    Hydnelium nigrum
    Phellodon nigrum
    Calodon niger
    Hydnum suberosum var cinereum
    Hydnum confluens


    Klasse : Agaricomycetes


    Ordnung : Thelephorales - Warzenpilzartige


    Famillie : Bankeraceae - Weißspor Stachelings verwandete


    Gattung : Duftstachelinge



    Makroskopische Eingeschaften :


    Hut : Schwarz bis schwarzbraun konzentrisch gebändelt , Hutrand weißlich bis bläulicher . Oberfläche grob filzig und uneben trocken ,
    Breite 3 bis 12 cm oft sind mehrere miteinandern verwachsen .


    Stiel : Schwarz bis schwarzbraun verzweigt verwachsen mit dickere Basis . Im langschnitt sichtbarer Duplexstruktur im inneren Fleischig
    und außen von einer dicken Schwammig - filzigen Schicht überzogen .


    Stacheln : Weißgrau , dicht stechend wenige Milimeter lang und am Stiel abrupt enden


    Fleisch : Zähfaserig - korkig - holzig besitzt außen eine schwammig - filzige und ihnen eine faserig - zähe bis holzige Konsistenz (Duplex
    - Struktur) .



    Mikroskopische Eingeschaften :


    Sporen :


    Sporen in Abwurf weiß , mit relativ regelmäsigen zugespitzten Warzen , Septen ohne Schnallen .
    Sporen ellipsoid , hyalin 3,5 - 5 x 3 - 4 , Basidien keulig , 4 sporig 25 - 40 x 5 - 7 . Hyphenstruktur monomitisch , generative Hyphen 2,5 - 5 breit .


    Keine Jod - Farbreaktion


    Geruch : Stark nach Maggi , Liebstöckel


    Geschmack : Unbedeutend bis leicht Mild , würzig .


    Vorkommen : Oft in Gruppen , in Nadelwald (Fichte - Kiefer) auch Laubwald . Simbiosepilz (Mykorrhizapilz) kalkliebend . Sommer bis
    Spätherbst .


    Verwechslungen : Mit Schwarzweißer Duftstacheling - Phellodon melaleucus , auch aber kaum mit andere Duftstachelinge .


    Speisewert : Ungenießbar , in China mit einer besonderen Zubereitung Essbar .



    Bilder :



    Fruchtkörper an Standort (Bayern - Deutschland)




    Hut



    Stachel



    Schnittbild



    Junge Fruchtkörper







    Phellodon niger aus Mediterranraum (Kroatien)


    Hut



    Stachel



    Hutrand



    Ältere Stadium




    Junge Stadium






    LG beli !

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Beli!


    Prima Portrait mit guten, aussagekräftigen Bildern. :thumbup:
    Beim deutschen Namen würde ich Schwarzer Duftstacheling vorschlagen, sonst kommt das nachher zu Verwechslungen mit den Korkstachelingen der Gattung Hydnellum.
    Der Geruch war bei meinen Phellodon - Funden (egal welcher Art) immer erst beim Trocknen deutlich Maggiartig. Frisch war der Geruch meist unspezifisch.


    Was vielleicht noch wichtig wäre: Es gibt dunkelfleischige Formen des Verwachsenen Duftstachelings (Phellodon confluens), die extrem ähnlich sehen. Die können sehr verwirrend sein, einzig die Farbe des inneren Stielfleisches (nicht di filzig-schwammige Außenschicht) bietet ein gutes Trennmerkmal.
    Bei Phellodon niger sollte diese tatsächlich (und auch schon bei jungen Fruchtkörpern) glänzend schwarz sein, ohne Brauntöne.
    Wohlgemerkt nur Stielfleisch und nur innen. Denn bei den dunkelfleischigen Formen von Phellodon confluens ist das innere Stielfleisch auch dunkelbraun, dunkel graubraun oder sogar mal stellenweise schwarzbraun. In dem Fall ist die Trennung in der Tat kompliziert.
    Man kann auch die makrochemische Reaktion in KOH10% testen: Wenn man ein paar feine Faserchen aus dem inneren Stielfleisch bei Phellodon niger zupft, sollte sich daraus ein olivgrüner bis satt grüner Farbstoff lösen. Bei Phellodon confluens ist die Reaktion eher bräunlich, ockerlich, aber bei den dunkelfleischigen Formen auch mal schwach olivbräunlich. Die Färbung in KOH korreliert mit der Farbe des Stielfleisches.
    Tendenziell ist Phellodon niger eher eine Nadelwaldart, Phellodon confluens eher eine Laubwaldart.
    Momentan bin ich ein wenig im Stress, vielleicht schaffe ich das nächste Woche noch ein paar Bildchen (und evnetuell ein Portrait zu Phellodon confluens) zu ergänzen.
    Muss aber erstmal meine Exsikkate rauskramen und Bildchen machen, auch Mikros und KOH - reaktion (geht auch noch am Exsikat).



    LG, Pablo.

    • Offizieller Beitrag

    Hi.


    Wie angedroht hier noch was von Phellodon niger mit KOH und mit Mikro:



    KOH - Direktvergleich Phellodon niger vs. Phellodon confluens:


    >Mehr zum verwachsenen Duftstacheling (Phellodon confluens)<



    LG; Pablo.