Sind das Pfifferlinge?

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 1.338 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Calabaza.

  • Hallo,
    das lässt sich mMn so nicht abschließend klären, da das Foto extrem gelbstichig ist und die Farben möglicherweise verfälscht dargestellt werden. Der Echte Pfifferling ist gut möglich, aber der Falsche Pfifferling ist nicht sicher auszuschließen.
    FG
    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

    Einmal editiert, zuletzt von Oehrling ()

  • Ich denke wie Harry,


    dass es "echte Pfifferlinge" sind. Trotz der nicht farbechten Aufnahmen die zudem noch unscharf sind, fehlen jegliche weiteren Angaben.
    Meine Gedanken :
    Keine Lamellen, sondern Leisten, sonst würde man da gar nichts mehr erkennen, bei der Aufnahme.
    Die Leisten laufen beim Echten Pfifferling den Stiel über, was beim Falschen Pfifferling nicht der Fall ist. Der Lamellen enden da nahezu gleichmäßig am parallelen schlanken Stiel des Falschen Pfifferlings. Der Falsche Pfifferling hat einen regelmäßig symmetrischen Korpus mit meist fast kreisrundem Hut. Das ist hier alles nicht der Fall. Die zu sehenden Stiele sind fleischig, sich zur Stielbasis nach unten konisch verjüngend, es spricht vieles für den "Echten Pfifferling".


    Aber wie Öhrling schrieb, gänzlich ausschließen ? Man sieht hier mal wieder wie wichtig ein vernünftiger Input für eine Bestimmungsanfrage ist.


    Deshalb : Ein bisschen Mühe geben bei der Beschreibung des Fundes und den Bestimmungsangaben. Dann bekommt man auch entsprechende Antworten und die Experten die hier sind können dann auch mal eine abschließende Antwort erbringen.


    Zum Schluss noch eine Aufnahme des falschen Pfifferlings / Orangegelber Gabelblättling - Hygrophoropsis aurantiaca - von heute zum Vergleich. Und bitte ein bisschen Mühe geben bei Bestimmungsanfragen. Pfifferlinge sind nämlich relativ easy, wenn das Foto passt.



    LG,


    Markus