Hallo, Besucher der Thread wurde 607 aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von Preetzer am

Trockenheit in S-H...

  • Guten Morgen hier im Forum,


    gestern war ich in meinem "Hauswald" und habe festgestellt, dass es immer noch zu trocken ist.Das Pilzwachstum lässt sehr zu wünschen übrig...
    Viele Pfifferlinge waren vertrocknet und Steinpilze habe ich gar nicht gefunden.


    Dafür aber einige Semmelstoppelpilze:
    :)


    Schließlich habe ich einen Flockenstieligen Hexenröhrling entdeckt, bei dem ich zuerst an einen Rotfuß dachte.
    Die Trockenheit hat ihm im Stiel ganz zierlich wachsen lassen. :(


    Toll, dass wir die Bilder jetzt auch ohne zu verkleinern hochladen können.
    Vielen Dank dafür und allen einen schönen Sonntag.


    Liebe Grüße Armin

    Pilzberatung gibt es nur vor Ort beim Pilzberater. Keine Beratung per Internet oder Telefon! Bilderbestimmung ist keine Essfreigabe!

  • Hallo Preetzer,


    ich komme aus Kiel und meine "Hauswälder" (Felm/Felmerholz, Projensdorfer Gehölz) sind auch ziemlich leer. Das einzige, was ich finde sind Baumporlinge, ein paar von Schnecken zerfressene Frauentäublinge und viele Kartoffelboviste.
    Gestern bin ich allerdings mal in den Segeberger Forst gegangen - da ist eindeutig mehr los. Habe Maronenröhrlinge, Fichtenreizker, Flockenstielige Hexenröhrlinge, Perlpilze, Goldröhrlinge, einen alten Steinpilz und eine Krause Glucke gefunden. Das wäre also auf jeden Fall eine Ausweichoption. Über die 404 und die 206 solltest du da relativ schnell hinkommen (unter 1 Stunde).

    Ich gebe KEINE Freigabe zum Essen von Pilzen! Für Essbarkeitsfragen bitte an den lokalen Pilzverein bzw. Pilzsachverständigen wenden.

    Einmal editiert, zuletzt von MycoAlex ()


  • Hallo Preetzer,


    ich komme aus Kiel und meine "Hauswälder" (Felm/Felmerholz, Projensdorfer Gehölz) sind auch ziemlich leer. Das einzige, was ich finde sind Baumporlinge, ein paar von Schnecken zerfressene Frauentäublinge und viele Kartoffelboviste.
    Gestern bin ich allerdings mal in den Segeberger Forst gegangen - da ist eindeutig mehr los. Habe Maronenröhrlinge, Fichtenreizker, Flockenstielige Hexenröhrlinge, Perlpilze, Goldröhrlinge, einen alten Steinpilz und eine Krause Glucke gefunden. Das wäre also auf jeden Fall eine Ausweichoption. Über die 404 und die 206 solltest du da relativ schnell hinkommen (unter 1 Stunde).


    Hallo wieder mal allen herzlichen Dank für die Posts...
    Besonders Alex für den Tipp...übrigens war ich heute einmal in Rönne.Da auch ganz viele zerfressene Frauentäublinge und Kartoffelboviste, was das Zeug hält....
    Zum Schluß noch einen weißen Riesen gefunden.(Riesenbovist).
    Liebe Grüße und nochmal vielen Dank Alex....
    Armin

    Pilzberatung gibt es nur vor Ort beim Pilzberater. Keine Beratung per Internet oder Telefon! Bilderbestimmung ist keine Essfreigabe!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.