Gelber Hexenröhrling??

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 2.583 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Cybermushroom.

  • Hallo Forum,


    ich war gestern mit meinem Enkelkind in einem Laubwald mit einigen Fichten auf der Suche nach Flockenstieligen Hexenröhrlingen, die wir auch gefunden haben.


    Was wir aber auch gefunden haben waren einige Fruchtkörper wohl von den seltenen Gelben Hexenröhrling "Boletus erythropus var. junquilleus". Jedoch irritieren mich die roten Poren, die wohl nach Fachliteratur gelb sein müssten.


    Ist das ein anderer Hexenröhrling?


    Ich hoffe man kann die Bilder sehen, da dies mein erster Beitrag im Forum ist und mir die Handhabung noch nicht vertraut ist.


    Freue mich auf Feedback


    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Cybermushroom.


    ich würde von denen gerne mal ein Schnittbild sehen, eine Stelle auf dem Hut, die nach Druck blaut und eine Detailaufnahme der Stielspitze.
    Aber sofern da keinerlei Netz war, das Fleisch innen nicht rot und dabei stark und schnell blauend und auch die Hutoberfläche blauend, dann ist es zum Teil genau das, was du vermutest - nämlich Boletus erythropus var. junquilleus.
    Zum Teil deswegen, weil der "Gelbe hexenröhrling" auf Artebene getrennt wird. Heißt also Boletus junquillleus bzw. >Boletus pseudosulphureus< und hat nicht nur immer gelbe Poren, sondern auch niemals rote Flocken am Stiel.
    Das bei dir wäre dann eine gelbliche Form des Flockis, und die kann man ruhig als "var. junquilleus" bezeichnen.
    Ist aber schon ziemlich stark ausgeprägt bei deinem Fund, der Pigmentverlust.



    LG; pablo.

  • Hallo,
    ich halte es generell für schwierig, Pilze nach Farbmerkmalen zu beurteilen, nachdem sie ein paar Nächte bei nahe Null Grad draußen verbracht haben. Für mich liegt hier einfach ein Kälteschaden (Frostschaden?) vor.
    FG
    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

    Einmal editiert, zuletzt von Oehrling ()

  • Hallo,


    der Pilz wird beim Anschnitt blau, aber nicht so blau wie beim Flockenstieligen Hexenröhrling und es dauert etwas länger!
    Ich habe mir den Pilz mit der Lupe angeschaut und dieser hat die Pusteln wie beim Flocki!
    Beim Druck auf die Poren, werden diese sofort dunkeln!


    Die Pilze haben definitive keinen Frostschaden!


    Danke,
    Cybermushroom


  • Hallo Forum,


    heute nachmittag hat sich kurzfristig ein PSV den Pilz angeschaut und er ist der Meinung, es ist der Boletus erythropus var. Junquilleus (Syn. Boletus discolor). Der Pilz hat die eindeutigen Merkmale, wie schon von mir beschrieben.


    Danke für Eure Unterstützung.


    MFG