Hallo, Besucher der Thread wurde 2,3k aufgerufen und enthält 2 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Doppelgänger des Knollenblätterpilzes in Syrien

  • Wer hätte gedacht, dass die Flüchtlingskrise auch die Mykologen beschäftigt...


    Aber mittlerweile haben sich über 50 Flüchtlinge aus dem Nahen Osten in Deutschland am Knollenblätterpilz vergiftet, ein 16-Jähriger ist verstorben und ein 17-Jähriger wartet noch mit dem Tod ringend auf eine Spenderleber. Aus Ermangelung anderer Erklärungen für die Häufung von Pilzvergiftungen bei Flüchtlingen aus dem Nahen Osten, vermutet man eine Verwechslung mit einem genussfähigen Pilz aus der Region.


    Hat jemand hier eine Ahnung, welcher Pilz im Nahen Osten gegessen wird, der mit dem Knollenblätterpilz verwechselt werden könnte?


    Es wird behördlicherseits in einigen Flüchtlingsunterkünften bereits vor einer tödlichen Pilzvergiftung durch den Knollenblätterpilz gewarnt. Bislang erreicht die Warnung aber nur einen Bruchteil der Flüchtlinge. Vllt wäre das sogar ein Aktionsfeld für einige Pilzfreunde. Ich habe selbst bereits in zwei Unterkünften Warnungen vor dem Pilz ausgehängt. Vllt lassen sich so Leben retten...
    [hr]
    http://www.sueddeutsche.de/pan…-pilzvergiftung-1.2658071

  • Morgen!


    Es handelt sich bei dem Doppelgänger aber ziemlich sicher um Amanita ovoidea, wir wir dank der Unterstützung eines sprachkundigen Mitglieds herausfinden konnten.


    Ich werde das Thema trotzdem zu "Pilze allgemein" verschieben, da es aus meiner Sicht nicht unbedingt ein Spiel oder Rätsel für Kinder und Jungendliche darstellt. ;)



    LG, Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.