Wer bist du? Gelber Stachelhelm

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 1.300 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Fips.

  • Hallo Leute,


    kann mir jemand bei der bestimmung dieses hübschen Pilzes helfen?
    Die Bilder sind überaus mäßig, da ich noch nicht weiß, wie man die korrekt hochlädt. Ich vermute allerdings, dass die Bestimmung in diesem Fall eher eindeutig ausfallen wird. Also mein erster Hochlade- und Bestimmungsbeitrag:


    1) von oben


    2) durchgeschnitten


    3) Gesamtbild nah


    4) der Baum daneben


    Jetzt müsste Ich konsequenterweise erst mal den Baum bestimmen, um dann den Pilz zu bestimmen. Kurzes googeln weißt mich auf z.Bsp. die Eibe hin.
    Zu dem Pilz: er ist im Mischwald Heidelanschaft zwischen Buchholz und Soltau gewachsen. In direkter Nachbarschaft (ca 10m) habe Ich Steinpilze und Fliegenpilze gefunden. Der Baum, den Ich als Eibe bezeichne, stand da allerdings relativ allein. Vorwiegend Buchen, Birken, Eichen und Kiefern.
    Kopfdurchmesser würde Ich (ohne Maßband) mit 5cm angeben, die Länge mit ca.8-10cm. Geruch habe Ich nicht bemerkt.


    Ich habe bisher nur ein uraltes Pilzbuch mit Zeichnungen sowie einen Kleinen Pilzführer mit ca. 150-200 Bildern für unterwegs. Hier habe Ich nix gefunden. Nachgegoogelt habe Ich Boviste und Stäublinge (als Vermutung), aber Pilze suchen im Internet macht echt keinen Spaß.
    Bevor Ich mich weiter auslasse, möchte Ich euch erst mal ranlassen.


    Vielen Dank vorab.
    Fips

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Fips.


    Genau, junge Fliegenpilze haben erstmal eine gelbe Huthaut. Erst wenn das Velum aufreißt und Licht drankommt, entwickelt sich die rote Farbe über eine orange Zwischenstufe.


    Aber wenn du mal voll aufgeschirmte und immer noch komplett gelbe Fruchtkörper findest, dann hast du den seltenen >Gelben Fliegenpilz< vor dir. ;)



    LG, Pablo.

  • Hey Fips,


    der Baum ist auf jeden Fall eine Lärche. In ein paar Wochen wird der seine Nadeln abwerfen.


    In der Nähe könnten auch die typischen Lärchenbegleiter (Goldröhrlinge, Hohlfußröhrlinge, ...) auftreten, da lohnt es sich also später nochmal vorbeizugucken.

  • Hallo Sarah,


    ja stimmt! Die Goldröhrlinge waren da ohne Ende, aber Ich hatte den großen Luxus auf die zu gunsten von Steinpilzen, vielen Birkenpilzen, 3 Pfiffis und 3 Krausen Glucken zu verzichten. Es war auch so genug für ein Abendessen mit der gesamten Familie.


    Pablo: vielen Dank für deine schnelle und informative Antwort. Ich lese auch deine anderen Beiträge und finde die allesamt hilfreich und gut.


    Gruß
    Fips


    P.S. mein Körbchen: