Hallo, Besucher der Thread wurde 2,8k aufgerufen und enthält 2 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Tremella encephala = Weißkerniger Zitterling

  • Tremella encephala Pers.
    Alabaster –“ Kernling, Weißkerniger Zitterling


    Synonyme:
    - Tremella encephaliformis Willd.
    - Tremella fragiformis Pers.
    - Tremella alabastrina Bref.
    - Naematelia encephala (Pers.) Fr.
    - Naematelia japonica Lloyd
    - Ecephalium aurantiacum Link


    Basidiomycota --> Tremellomycetes --> Incertae sedis --> Tremellales --> Tremellaceae --> Tremella --> Tremella encephala



    Fruchtkörper: ungestielt, ungleichmäßig knubbelig bis kugelig; je trockener, desto runzliger / faltiger erscheint die Oberfläche, bei Nässe mehr glatt und aufgebläht; weißlich, cremegelblich, rosa- oder fleischfarben bis bräunlich, äußere Schicht milchig –“ durchsichtig mit weißlichem oder blass ockerlichem, festem Kern; bis 3 cm breit und bis 2 cm dick


    Fleisch: die gallertige Außenschicht ist bis zu 2 mm dick (bei Nässe wohl auch etwas dicker), darunter befindet sich ein mehr (oder weniger) deutlich abgegrenzter –žKern–œ, der eher festfleischig ist. Der Kern besteht aus umgewandelten Hyphen des Blutenden Nadelholz –“ Schichtpilzes.


    Speisewert: kein Speisepilz


    Sporenpulver: weiß


    Vorkommen: bei feuchtkühler Witterung ganzjährig auffindbar, einzeln bis gesellig an Kiefern- und Fichten –“ Totholz, das vom Blutenden Nadelholz –“ Schichtpilz (Stereum sanguinolentum) besiedelt ist. Der Weißkernige Zitterling parasitiert das Mycel des Blutenden Nadelholz –“ Schichtpilzes und zwingt diesen, die Basis für die Zitterlings –“ Fruchtkörper aus umgewandelten Hyphen zu bilden.


    Verwechslungen: Mit anderen gallertigen, weißlichen Holzbewohnern.
    Allerdings leben nur Tremella –“ Arten parasitisch, am ähnlichsten wäre hier wohl Tremella globispora, die aber keinen Kern ausbildet.
    Eine ähnliche, aber deutlich kleinere und saprob auf Laubholz wachsende Art mit Kern wäre der Körnchen –“ Drüsling (Myxarium nucleatum).
    Auch der weißliche Drüsling (Exidia thuretiana) und der knorpelige Drüsling (Exidia cartilaginea) bewachsen fast ausschließlich Laubholz.
    Weißliche Formen des Warzigen Drüslings (Exidia plana) unterscheiden sich zudem durch Drüsenpunkte auf der Oberfläche


    Wissenswertes: Alle Arten der Gattung Tremella (Zitterlinge) parasitieren andere holzbewohnende Pilze. Dabei müssen vom Wirt keine Fruchtkörper sichtbar sein, da die Zitterlinge das Mycel befallen.



    Bilder:




    Oft ist der weißliche Kern deutlicher abgegrenzt als auf diesem Bild.


    Ein Stück weiter am selben Stamm fanden sich auch ubeeinträchtige Fruchtkörper des Wirtspilzes:

    Stereum sanguinalentum (Blutender Nadelholz - Schichtpilz)



    Links zu verwandten und ähnlichen Arten im Archiv:
    >Myxarium nucleatum<
    >Exidia cartilaginea<
    >Exidia thuretiana<
    >Exidia plana<
    >Tremella globispora<

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.