Hallo, Besucher der Thread wurde 916 aufgerufen und enthält 2 Antworten

letzter Beitrag von Inni am

2 Pilze an Holz

  • Hallo zusammen.....


    leider habe ich von Baumpilzen sehr wenig Ahnung......vielleicht mag mal jemand schauen, ob das wenigstens die richtige Richtung ist, in der ich geschaut habe:


    1. Bei dem hier hab ich aufgrund der Fruchtschicht an Daedaleopsis confragosa gedacht...oder ist das total daneben?


    Die Frkp. waren zwischen 5 und vielleicht 15 cm groß, halbrund-konsolenförmig. ohne Stiel
    Oberfläche in warmen Braun-Ockertönen gezont
    Unterseite länglich-labyrinthisch, schmutzig-cremebräunlich....bei Verletzung dunkler
    Nicht probiert, Geruch hab ich mir in Wärme irgendwas Lakritziges eingebildet (?), dann wieder unauffällig
    Substrat war eine im Wasser liegende Weide; weiterhin wuchsen dort Austern, Samtis und Judasohren dran (zu sehen in diesem Thread ;-)hier )



    von unten


    Zum 2. Pilz hab ich leider fast keine Angaben, weil ich den im Vorbeilaufen abgerupft habe, als ich den Rest der Truppe wieder einholen wollte :(....also keine Ahnung zum Substrat.


    Ich hab erst an Panellus stipticus gedacht, aber zu dem finde ich überall nur : Geruch neutral...meiner riecht jedoch stark obstartig...ähnlich R.fellea
    Und sonst passt das optisch irgendwie auch nicht so toll.
    Größe der knäulartig zusammengewachsenen Pilze in etwa 4cm, ein einzelner Hut etwa 1,5cm.
    Stiele lateral, ganzer Fruchtkörper in (Milch-)Kaffeefarben
    Oberfläche wirkt irgendwie feldrig-geschuppt-aufgerissen.


    kann damit trotzdem jemand was anfangen?




    LG Inken


    _____________
    Essensfreigabe nur beim PSV vor Ort!


    Pilzchips: 92 (100 + 20 APR 2013 + 5 APR 2014 - 15 Kollekte APR2015 + 17 APR 2015 -10 Kollekte APR2016-10 Einsatz Podiumswette- 15 APR2020)

  • Hallo Inken!


    Das ist beides richtig bestimmt!


    Beim Panellus war ich zuerst noch etwas verwirrt, wegen des auf dem ersten Bild sichtbaren weißen Randes an der Stielspitze des rechten Exemplares. Das ist aber sicherlich ein Baby-Fruchtkörper mit hellerem Hut, der sich dort im Schutze des großen Bruders entwickelt, was man aus der Perspektive aber nur herauskombinieren kann...


    Die Kleiigkeit der Oberseite und die Gabelungen der Lamellen sollten aber ausreichend für eine sichere Bestimmung sein, die Farbe ist wohl altersbedingt etwas dunkel.


    Ein schöneres Bild von einem der typisch kleiig-pummeligen Stielchen wäre nicht schlecht gewesen!


    Das Substrat war sicherlich ein Baumstumpf?


    Panellus stipticus wächst gerne an (um... herum) Baumstümpfen von Eiche oder Buche.


    Gruß,


    Fredy

  • Hallo Fredy.....ja....sie wuchsen auf einem abgesägtem Baumstumpf und es kamen dort Buchen und Roteichen in der Umgebung vor.

    LG Inken


    _____________
    Essensfreigabe nur beim PSV vor Ort!


    Pilzchips: 92 (100 + 20 APR 2013 + 5 APR 2014 - 15 Kollekte APR2015 + 17 APR 2015 -10 Kollekte APR2016-10 Einsatz Podiumswette- 15 APR2020)

    Einmal editiert, zuletzt von Inni ()

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von Inni ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.