Hallo, Besucher der Thread wurde 1,1k aufgerufen und enthält 6 Antworten

letzter Beitrag von bwergen am

Armillaria

  • Hallo Pilzfreunde!


    Anbei die Bilder von Hallimaschen (Armillaria spec.).


    Die Exemplare sind kräftig gebaut (stämmiger Stiel, Hutbreite bis ca. 12 cm, Höhe bis ca. 14 cm), weisen deutliche Gelbanteile (Stiel, Beflockung des Hutes, Ring) auf und haben eine verdickte Stielbasis.


    Aber seht selbst:



    Ich habe diese Kollektion am Fuße einer Zeder (Rauchzypresse/Flusszeder) gefunden am Rande des Frankentalbächleins auf dem Randen (ca. 500 m ü. M.).

    Auch in der weiteren Umgebung (lichter Mischwald mit Buchen, Eichen, Fichten, Lärchen, weiteren Zedern u. m.) waren viele Exemplare zu finden.

    Der Boden ist hier grasig mit viel weißem Kalkgestein.


    Die Pilze rochen angenehm, der Geschmack war nach einiger Zeit schärflich und typisch "zusammenziehend".


    Kann man die Art eingrenzen, evtl. vielleicht sogar in Richtung Armillaria gallica?


    Gruß, Fredy

  • Wo du mich schon mit Hallimasch herausforderst: das ist A. gallica, völlig richtig. Dazu gibt es eine gute Abbildung in Mosers "Colouratlas of Basidiomycetes".


    lg björn

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau

  • Danke Björn!


    Ich hatte in meiner Region schon einmal das Vergnügen, DAMALS hat mir Zuehli den Tipp gegeben, sonst wäre ich auch heute nie darauf gekommen.


    Ist "Mosers "Colouratlas of Basidiomycetes" DER "Moser" oder sind das vielleicht einfach die Illustrationen dazu?



    Hallo Mausmann!


    Zitat

    Die sind ja richtig hübsch!


    Genau das habe ich mir auch gedacht! So schön kann Hallimasch sein! Farbe satt!


    Grüße Euch,


    Fredy

  • Der "Colouratlas of Basidiomycetes" ist ein eigenständiges Werk in ich glaube 7 Ordnern mit etwa 2100 Seiten. Insgesamt soll es wohl auf über 3000 Bildern mehrere 1000 Arten zeigen, und das nur von Ständerpilzen.


    lg björn

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau


  • Alle Bände zusammen kosten glaub ich 816€. Nicht gerade billig :P

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.