Funde von heute, Boltes regius. u.a.

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema, welches 2.043 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Andreas.

  • Heute habe ich einen neues Waldstück ausgekundschaftet. Vor einer Woche gab es reichlich Sommersteinplize, heute auch wieder, über 100, jedoch allesamt nicht mehr genießbar, nur etwa 6 konnte ich mitnehmen. Erstaunlicherweise konnte ich in dem von Eichen und Rotbuchen durchsetzen Waldstück zirka 50 Königsröhrlinge zählen, die meisten waren ebenso wie die Sommersteinpilzen stark zersetzt. Ich habe ohnehin nur 2 Exemplare zum erneuten probieren mitgenommen. Auch konnte ich hier einen grossen Eichhasen finden. Einige Pfifferlinge und Täublinge waren ebenfalls vorhanden. Insgesamt eine hervorragende neue Stelle in einem Eichen-Rotbuchenwald auf Kalkboden, Die meisten der Königsröhrlinge befanden sich unter jungen Rotbuchen. Ich bin äusserst erstaunt über die rasante Zunahme der Königisröhrlinge und deren aktuellen Zunahme.


    Ein schöner Tag..........


    Chris

    Bilder

    • Polyprus_umbelatus2.jpg
    • Boletus_regius_1.jpg
    • Boletus_regius_mix.jpg
    • Polaroid Frame for Web (1).jpg
    • Polaroid Frame for Web.jpg
    • Recolte15062012.jpg
    • Amanita_rubescens10.jpg
    • Russula_cyanoxantha_2.jpg

    Liebe Grüsse von Chris

    Einmal editiert, zuletzt von lx1kc ()

  • Hallo Chris,


    das ist aber ein Superfund:thumbup::thumbup::thumbup:. Beide Arten habe ich noch nie zu Gesicht bekommen und gehören zu meinen absoluten Wunschpilzen in meiner leider zu sauren Gegend.


    Viele Grüße

  • Halllo Chris,


    herzliche Glückwünsche zu Deinen Funden. Sensationell!!!


    Das mit den Königsröhrlingen wundert mich einerseits nicht, da ich den Wäldern in unserer Gegend wegen des Bodens und des Klimas in den nächsten Jahren sehr viel zutraue. Es ist schon krass, In manchen Wäldern kommt lange gar nichts und dann plötzlich ist alles voll, während ähnlich erscheinende Wälder fast nie etwas Interessantes vorbringen. Wie hat der Pilz denn geschmeckt?
    Selber habe ich in einem Waldstück schon viele Schwarzhütige Steinpilze, Anhängselröhrlinge, Gelbflockige Wulstlinge und ich denke Schleiereule gefunden. Ich kann erst am Montag suchen gehen, da ich Samstag und Sonntag arbeite. Ich hoffe ich finde auch noch etwas Brauchbares.


    Übrigens: sehe ich da einen Wieseltäubling in Dienem Korb? Letzte Woche haben Bekannte bei uns schon welche gefunden.


    @Mausemann
    Mit Kaiserlingen rechne ich wegen den Bodenverhältnissen bei Chris (und mir) jedoch nicht. Ich habe da jedoch Hoffnung in einer anderen Gegend (ca. 50 bis 100km weiter entfernt) Ich habe da Kollegen, die bereits in den letzten Jahren fündig geweorden sind.


    Gruß Jorge



    Gruß JOrge

    Genieße jeden Tag, aber nicht jeden Pilz, es könnte sonst Dein Letzter sein

    100 Pilzchips

    Einmal editiert, zuletzt von Jorge ()

  • Hallo Jorge und andere
    Fransiger Wulstige hatte ich einen letztes Jahr, leider hatte ich die Kamera nicht dabei. Den Täubling konnte ich nicht bestimmen (habe keine Erfahrung mit Mikroskopen) und wie du weisst makroskopisch ist das nicht immer so einfach mit den Täublingen, hatte aber auch zunächst an den Wieseltäubling gedacht, schlussendlich glaube ich war es dennoch ein Frauentäubling. Leider war er schlussendlich doch zu alt. Wie gesagt, Königsröhrlinge habe ich nur 2 zum Kosten mitgenommen. Sehr hartes Fleisch, geschmacklich dem Sommersteinpilz ebenbürtig, schmeckt etwas süsslich. Obwohl von aussen intakt, genau wie die Steinpilze sehr stark von Maden befallen. Die Madenfressstellen bei B. regius sind im gelben Fleisch rötlich. Er ist zu schön zum Sammeln, wie ich finde, ein Farbenschmauss für die Augen/Kamera. B. aerus habe ich dieses Jahr noch nicht gefunden. Heute mache ich noch eine kleine Tour, mal kucken was dabei rauskommt.
    Eichhasen habe ich bislang auch noch nicht häufig gefunden.


    A. Ceasarea, das wär doch was, glaub ich aber eher nicht, aber man weis ja nie was noch so kommt mit dem Klimawechsel.



    Hier einmal mal den Link zu meiner Webseite mit u.a. Pilzfotos :


    http://www.pbase.com/christian59


    Chris


  • ... (ca. 50 bis 100km weiter entfernt) ...


    Für mich wäre das ja schon die normale Umgebung. :D
    Anderthalb bis zwei Stunden muß ich schon hinter mich bringen um meine Pilzwälder zu erreichen.
    Allerdings ist es schon ein Unterschied ob man in Luxemburg oder in Hamburg lebt, zugegeben. Aber hey, wenn man weiß was man da schönes finden könnte!


    Ich trau euch jedenfalls den Caesaren zu. :sun:


    lx1kc


    Wow, du hast wirklich sehr schöne Bilder auf deiner Site.
    Deine Motive treffen meinen Geschmack ausgesprochen sicher. Lauter Dinge die ich mir gerne länger betrachte. :thumbup:

  • Hallo Chris,


    mit den Schwarzhütigen Steinpilzen rechne ich so im August wie auch mit den gleichzeitig zu erwartenden Eichen-Steinpilzen.


    Der Pilz im Korb sieht wie ein Wieseltäublung aus, der auf dem Einzelbild eher wie ein Frauentäubling. Normalerweise wachsen Wieseltäublinge jedoch auf saurem Boden und erst ab ca. 500 Metern, aber wie gesagt Bekannte haben ihn letzte Woche wohl bei uns gefunden.


    Auf Eichhase bin ich echt scharf. drückt mir bitte die Daumen für nächste Woche, auch für boletus regius.


    @Mausemann
    danke fürs Zutrauen von amanita caesarea, aber das wird wirklich schwer, meine Prognose: in den nächsten 10 Jahren will ich Ihn jedoch gefunden haben.


    Gruss Jorge

    Genieße jeden Tag, aber nicht jeden Pilz, es könnte sonst Dein Letzter sein

    100 Pilzchips

    Einmal editiert, zuletzt von Jorge ()