Mürbling

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 1.809 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Wolfsjoerg.

  • Hallo bin neu dabei habe diesen pilz im Dezember an einer
    alten Rotbuche fagus syllvatica ca.30 cm über dem Boden gefunden.
    leider sind die Bilder nicht so gut .Habe absult keine ahnung was es sein
    könnte.eine vermutung war Mürbling.Kann mir jemand Helfen

  • Hallo Wolfsjoerg!


    Die Bilder sind ja qualitativ gar nicht so schlecht, aber leider insgesamt zu wenig aussagekräftig! Zudem ist es immer sehr schwer, (fast) zerflossene Pilzleichen (in Gedanken) rekonstruieren zu müssen...!

    Du bist wohl schon im Besitz eines Buches (Hermann Jahn, Pilze an Bäumen), das sich viele hier wahrscheinlich noch nicht geleistet haben, demnach gehe ich von einer Art Grundwissen in Sachen Pilze aus.


    Schau Dir doch bitte mal die notwendigen ANGABEN ZUR PILZBESTIMMUNG an, vielleicht kannst Du ja das eine oder andere Merkmal nachliefern.
    Vielleicht weißt Du auch noch ober der Pilz alleine, büschelig oder gesellig gewachsen ist?


    Grundsätzlich wäre Deine Vermutung schon eine Möglichkeit, aber m. E. halt eine von mehreren... Als Anhaltspunkte dienen hier wohl das Vorkommen auf Totholz, die Lamellenfarbe, der Farbverlauf der Hutoberfläche und die trotz des vorgerückten Alters der Pilzkörper noch nicht zerflossenen Lamellen.


    Vielleicht kann ein (Coprinus-/Psathyrella-) Experte die Pilzleiche noch etwas genauer zuordnen :)!


    Gruß, Fredy

  • hallo fredy Der Pilz war alleine am Buchenstamm .Leider hab ich es verpasst ihn komplett angewachsen zu Fotogaphieren Sind schon tolle Bilder hier im Forum .was mich stutzen läßt meist bei Mürblingen
    die treten oft in starken Büscheln auf