Krause Glucke

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 4.177 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Jens aus Papendorf.

  • Hallo zusammen,


    folgendes Exemplar habe ich heute gefunden und noch stehen gelassen.
    Dachte ursprünglich sofort an eine Krause Glucke, bin mir aber nicht mehr ganz sicher, da sie recht dunkel ist.


    Habt ihr schonmal einen dunkle Krause Glucke gesehen?
    War insgesamt noch sehr fest und knackig und fast geruchlos.


    Danke für Eure Einschätzungen.


    Beste Grüße
    Ronny



  • Hallo webbrowser,


    ich kann mich den Vorrednern nur anschließen. Eine "frische" Glucke sollte deutlich angenehm riechen -nussig-


    Ich habe diese Tage auch viele Pilze gefunden die aufgrund starker Regenfälle fast alle schon hinüber waren - aufgeweicht, matschig oder am verfaulen.


    MfG


    Derpilzberater

    Pilzsachverständiger DGfM - Pilzberatung und Lehrwanderungen in Hessen
    Genaue Bestimmung der Funde und Essensfreigaben gibt es nur von Pilzsachverständigen vor Ort

    Einmal editiert, zuletzt von Derpilzberater ()

  • Vielen Dank für Eure Kommentare.


    War heute nochmal im Wald an der Stelle. Die Krause Glucke hat sich kaum verändert.
    Ich habe ein Viertel abgeschnitten und erstaunlicherweise war sie richtig "knackig" und roch wunderbar, so wie eine Glucke duften muss. Man könnte fast meinen, sie hat wegen des Wetters oder zu kühlen Nächten aufgehört zu wachsen.


    Das mitgenommene Viertel hab ich geputzt und zum trocknen klein geschnitten. Bin mal gespannt ob sie so noch zur Verfeinerung der ein oder anderen Sauce verwendbar ist?


    Sie kam mir vom Zustand her absolut nicht zu alt vor, auch nicht vom Geruch oder der Kauprobe - nur der dunkle Touch bringt mich ins Grübeln.


    Euch allen eine schöne Restwoche
    Ronny

  • Hallo webbrowser,


    ich würde proforma doch noch gerne wissen wollen, an welchem Substrat Du die Glucke gefunden hast?


    Gruß, Fredy

    Pilzliebe geht durch das Objektiv und nicht durch den Magen!

  • Hallo Pilzfreunde, ich möchte hierzu auch mal mein Senf geben,
    Wenn ich den Boden sehe, möchte ich fast behaupten, das da in der Nähe ein Bach oder Waldsee ist, weil mir der Boden auf den Bildern so torfig aussieht.
    Ich habe festgestellt, das die Glucken an Fluss, Bach und Teichrändern stehen, oftmals viel dunkler sind, und sie sind aber immer von bester Qualität.
    Gestern hatte ich fünf Glucken, bei diesen waren auch zwei bei die komplett dunkel waren, ich möchte fast behaupten das sie besser gerochen haben, und auch von besser Qualität waren als die helleren.
    Übrigens wer Glucken sammeln möchte, sollte jetzt los ziehen, sie wachsen jetzt wie verrückt, ich war gestern in den AltKiefern Wäldern, sie standen wirklich überall, die kann man garnicht aus den Wald schleppen. Allerdings sind sehr viele schon an gefressen von irgendwelchen Wild.


    Gruß Jens

    Praktiker haben Deutschland wieder aufgebaut und Theoretiker richten es zu Grunde!