Beiträge von landlady

    Hi Steini!


    Sommersteinpilze oder schon Edulis? Oh, mann ich habe in so vielen Laubwäldern nach Steinis gesucht und nischt jefunden!!! *miep*


    Aber wir wollten ja evt. mal gemeinsam los. Jemand aus deinem Nachbarortschaft hat mich kürzlich per PN angeschrieben und nach einem gemeinsamen Spaziergang gefragt. Da kann ja fast ein Westerwald Treffen machen.


    Ich schlage mal mutig den 7.7. vor.


    2006pez
    Aus Hachenburg- na das ist ja cool. Ich wohne in der VG Hachenburg. Hast du Lust mal auf eine gemeinsame Tour? Wo sammelst du denn sonst so.



    Ich war heute auch noch mal auf nen Sprung zwischen zwei Gewittern. Wieder außer diverser Amanitas nichs gesichtet.


    Ah, doch ein einziger kleiner Fichtenreizker.


    Viele Grüße
    landlady

    Hallo Fories,


    ich komme mal ganz kurz reingehüpft um einen Lagebericht zu geben.


    Im Westerwald geht es jetzt richtig los, zwar zeigen sich noch keine Pfifferlinge und Steinpilze, dafür gibt es Amanitas ohne Ende.
    Das ist hier immer so das Startzeichen, dass ca 1 Woche später dann Röhrlinge und Pfifferlinge groß kommen.



    Zu meiner großen Überraschung fand ich auch eine wunderschöne Marone. Die sind normaler Weise immer erst im August dran, aber dieses Jahr scheint ja eh einiges durcheinander zu sein.


    Viele Grüße
    Landlady


    PS: Sorry, keine Fotos... Kamera kaputt.

    Hi Björn,


    ach das mit der Trockenheit ist auf Korfu gar nicht so, denn die Insel ist sehr grün und fruchtbar, nicht felsig und karg, wie man das sonst von Griechenland kennt.
    Die Insel ist dem Balkan vorgelagert und wird von dem Gebirge durch unterirdische Frischwasserquellen versorgt.


    Fotos mache ich auf jeden Fall sehr gerne. Ich habe auch nicht vor welche zu essen, ist just for fun!
    Vielen Dank für deine Artenaufzählung!


    Habe eben den Flug gebucht! Yipiiieh! :)

    So, wie es ausschaut werden mein lieber Mann und ich nächste Woche nach Korfu zu meinen lieben Verwandten fliegen.


    Meine Frage, kann mir jemand Tipps geben oder einen Literaturhinweise was man dort so finden kann?


    Vielen Dank!

    Hi Fong,


    vielen Dank für die schönen Bilder.


    Im Moment ist es komisch, es hat viel geregnet und tut es noch und es ist warm genug, aber dennoch ist wenig pilziges los...


    Willkommen im Forum!

    Hallo Dietmar,


    danke für den schönen Bericht!


    Ist es nicht immer wieder schön zu Beginn der Saison erstmal auf einen Gallenröhrling reinzufallen? Geht mir mit schöner regelmäßigkeit so. :) Besonders fies war es letzes Jahr, wo hier eine wahnsinns Gallenröhrlingsschwemme war und ich mich zuerst im Steinpilzschlafraffenland wähnte. hihihihi


    @ artemis
    Ich habe auch noch nie Ohren gefunden. Dabei halte ich eifrig an entsprechenden Stellen Ausschau. Irgendwie wundert mich das, da die ja eigentlich sehr häufig sein sollen.
    Egal, einfach weiter gucken.
    Ach eine Stelle kenne ich doch wo man die immer findet: in der Peckingsuppe des Chinesen meines Vertrauens ;)

    Hallo lieber Fredy,


    da musste ich bei deinem Post ziemlich schmunzeln. :)


    Nun fangen wir mit dem Hexenröhrling an. Im Wald schneide ich immer schon mal ein bisschen den Stil sauber und die Schnittstelle kam mit den Seitlingen in Kontakt und es verfärbte sich grün. Also ich kann das auf dem Foto ganz gut sehen.


    Nun zu dem Photo, wolltest du mich ein bisschen auf den Arm nehmen? *lieb frag*
    Wenn es etwas gibt, was ich nicht kann, dann ist es fotografieren. Ich kam aus dem Wald, legte die Pilze hin und machte schnell zwei Bilder. Die Gesamtkomposition ist also reiner Zufall. Es handelt sich um Waschbetonplatten die vor dem Haus liegen und eine Gartensitzgruppe mit schmiedeeisernen Elementen. Da die Tassen durch die faustgroßen Löcher zu fallen drohen, liegt noch eine Glasplatte auf dem Tisch.
    Eigentlich wollte ich dir noch ein Foto zeigen, aber gerade kein passenden gefunden.


    Liebe Grüße Landlady

    Hallo lieber Pilzberater,


    danke für die Antwort.


    Pilze sind schon super faszierende Wesen! Ich bin immer wieder über Formen, Farben, Wuchsorte, Symbiosen überrascht. Durch dieses Hobby habe ich angefangen sehr viel über die Natur zu lernen und sammel auch Heilkräuter und Wildfrüchte. Die Natur gibt uns alles.
    Finde es schade, dass viele Leute sich gar nicht mehr damit beschäftigen, sondern lieber in Abhängigkeit von Supermärkten leben.


    Ich habe ne Bekannte, die ernsthaft nicht mit in den Wald gehen wollte, weil sie Angst vor irgendwelchen Krabbeltierchen hat.


    Die Pilze waren übrigens sehr lecker!!
    Habe sie in einer Knobi-Sahnesoße gemacht. :)
    War mir aber voher schon recht sicher, dass es Lungenseitlinge waren.


    Schaut gut aus :)


    Wie immer gibt es keine "Verzehrempfehlung durch Pilzbestimmung mit Bildern"


    Gruß



    Klaro! Keine Essensfreigabe im Internet! :thumbup:


    Aber ich freu`mich wie bolle, da ich Austern sehr gerne mag. Das ist jetzt quasi mein erster " Wildfand". Wenn sie schmecken, dann kann ich mich freuen, denn da war noch jede Menge Nachwuchs in den Startlöchern! :P


    Stimmt es eigentlich, dass das eine ausgebüchste Zuchtform ist? Wenn ja, wann und wie ist das passiert?

    Hallo liebe Fories,


    folgende Pilze fand ich eben an einem abgestorbenen Buchenstamm, der seit zwei Jahren im Wald liegt.


    Er wuchs büschelig, riecht lecker pilzig, ist knackig bis elastisch. Der Durchmesser der Köpfe liegt bei ca 4-7 cm,


    Ich denke das Foto ist recht aussagekräftig.


    Vielen Dank im Vorraus! :)
    [hr]
    Achso, die grünen Verfärbungen oben rechts kommen von einem Hexenröhrling, der mit im Körbchen lag.[hr]
    Habe mich noch mal ein bisschen eingelesen, und das mit dem leichten Anisgeruch kann ich auch bestätigen. Auch wenn man sich hier so andere Fotos anschaut, dann bin ich fast sicher, dass es sich um Pleurotus pulmonarius handelt.

    Bilder

    • CIMG1025.JPG

    Huhu, vielen lieben Dank für die netten Begrüßungen.


    Hier gibt es wirklich viele wunderbare Fotos. Vielen Dank, an Alle, die die einstellen.


    Sodele, zwei Tage feuchtwarm... vielleicht hat sich ja was getan.
    Gleich gehe ich auf die Pirsch!

    Hallo Fories,


    dann will ich mich auch mal kurz vorstellen.


    Ich bin 31 Jahre alt, glücklich verheiratet und wohne mit Mann und vier Katzen auf einem alten Bauernhof im Westerwald.


    So richtig pilzverrückt bin ich seit drei Jahren.
    Mein Mann kommt auch immer gerne mit.


    Pilzentzug merke ich daran, dass ich träume durch den Wald zu laufen und dann sehe ich da Pilze, und hier, und dort drüben und ... einfach überall. :shy:



    Schön, dass die Saison wieder losgeht. Danke schon mal fürs Fragen beantworten. Ich bin bekennender Kochtopfmykologin, lateinische Namen lerne ich nach Möglichkeit, kann aber nicht immer damit dienen.


    Grüße von Landlady

    Huhu Steini,


    wir sind auch aus dem Westerwald, Ecke Hachenburg.
    Aber das Angebot mit einer Tour würden mein Menne und ich gerne mal annehmen. Hier in der Gegend haben wir uns schon alles erwandert, da kann man auch mal ein paar Kilometer fahren.


    Liebe Grüße
    Landlady

    Hi Pilzner!



    Hey, danke für dein Post.
    Das ist halt die virtuelle Forenwelt, da kann so schnell was falsch verstehen, insbesondere, wenn man sich noch nicht kennt/schreibt.


    Aber ich habe mir angewöhnt sowas anzusprechen, anstatt mir nem blöden Gefühl im Bauch rumzugrummeln. :/:evil:


    Also, danke noch mal für deine Bestimmungshilfe und Warnhinweise :thumbup:

    Hallo Pilzner!


    Deswegen habe ich ja die drei Fragezeichen bei Champignon gemacht, weil ich nicht davon ausging, dass es welche seien, mir aber kein anderer Verdächtiger einfiel.


    Also ich sammel schon einige Jahre Pilze und bin SEHR vorsichtig!


    Sorry, aber dein Posting kommt irgendwie ein bisschen von oben herab.