Beiträge von Muckenpfiffer

    Ja so ist es. Bei uns gibt es keine Phasmiden-Arten in der Wildnis. In Südeuropa gibt es einige Arten.


    Die 4 Arten die wir im Terrarium halten wurden vom Züchter gekauft und stammen ursprünglich alle aus Südostasien oder Australien.


    Nur die Flechten habe ich hier bei uns gesammelt. Ich werde heute versuchen ein paar bessere Fotos zu machen.


    Die Tiere fressen die Flechten auch nicht, sondern nehmen jediglich die Farbe an. Der genaue Mechanismus ist aber unbekannt.

    So wird zB spekliert ob die Flechte die haut des Tieres besiedelt.

    Hallo,


    In einem unserer Schulterrarien möchte ich eine Zucht der Australischen Gespenstschrecke anlegen. Diese sind eigentlich braun aber wenn sie graue Flechten in ihrer Umgebung haben

    werden weibliche Juntiere so aussehen:



    Ich möchte geren eine kleine Schautafel erstellen wo auch die Namen der Flechten draufstehen, allerdings brächte ich dafür eine Bestimmungshilfe.

    Ich habe 2 verschiedene Sorten gesammelt:

    1)


    2)



    Die erste wuchs auf Totholz, die zweite auf einem Obstbaum. Beides an Feldwegrändern.

    Region: Saarland an der Mosel


    Die Gattung wäre auch schon ausreichend.


    Besten Dank im Voraus.

    Hallo,


    Ich habe folgende Pilze gefunden und tippe auf Mistkahlköpfe (DECONICA MERDARIA), bin mir aber nicht ganz sicher.


    Fundort: Park, auf dem Rindenmulch unter einer Mehlbeere.


    Büschelig wachsend, Geruch an Zucht-Champignons erinnernd, Sporenpulver hellbraun, Durchmesser der Hüte 1,5-4cm, Stängel weiss und hohl,

    kein Ring (bestenfalls angedeutet), Huthaut lederartig (Fingerabdrücke bleiben sichtbar) und genabelt.


    Könnte das stimmen?


    mfg


    Hallo, ich bräuchte Hilfe bei der Bestimmung von folgendem Pilz. Gefunden habe ich ihn in einem Baggerweihergebiet (Bodentyp Alluvium) und zwar in grösseren Mengen.


    Auffällig sind die teilweise gelben Lamellen und die Bodenreste an jedem Stiel.


    Die Sporenfarbe ist weiss. Die Hüte sind jung kegelförmig und alt flach. Die Huthaut ist relativ dick und ganz abziehbar.

    Beim Geruch mag ich lich nicht festlegen aber die jüngeren rochen leicht faulig-säuerlich, die älteren neutral/muffig.


    Einige Fruchtkörper wuchsen in Büscheln, andere wiederum einzeln.


    Trotz all dieser Merkmale bin ich bei meiner Suche nicht fündig geworden. Besonders die teils weiss, teils gelben Lamellen müssten doch Aufschluss geben?


    Fotos: