Umbilicaria cylindrica (Fransen-Nabelflechte)

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 192 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Kücki.

  • Hallo in die Runde!


    Eine der eindrucksvollsten und zugleich leicht kenntlichen Flechten auf den Höhen des Schwarzwaldes ist wohl U. cylindrica, die Fransen-Nabelflechte.

    Sie gedeiht dort in windigen, wenig gedüngten Bereichen auf niedrigen, wechselfeuchten Silikatgesteinsblöcken.

    Mikroskopisch macht sie zwar nicht viel her, aber um so hübscher ist der graue, weiß bereifte Flechtenthallus mit den randlichen, dunklen Fransen und den häufig dicht stehenden, schwarzen und eigenartig gerillten Apothecien.

    Auch der Kontrast zu den bunten, dicht wachsenden Krustenflechten und dem roten Trentepohlia-Algentreppich ist sehr reizvoll.


    LG, Martin


    Einige Eindrücke:

    Bild 1 Apothecientragendes Exemplar von U. cylindrica mit dichten, dunklen Fransen am Thallusrand


    Bild 2 U.cylindrica mit typischen, gerillten Apothecien


    Bild 3


    pilzforum.eu/attachment/510503/

    Bild 4


    Bild 5 Gruppe Apothecien auf grauem, bereiftem Cortex. Diese schwarz berandeten, rilligen und etwas gestielten Apothecien kommen auch bei anderen Umbilicarien vor.


    Bild 6 Weißliche bis blass rosa Unterseite mit randlichen dunklen Fransen, flächig ohne Rhizinien


    Bild 7 Sterile Form


    Bild 8 Steriles Exemplar von Umbilicaria cylindrica mit ausgeprägten Fransen am Rand


    Bild 9 Kleine Umbilicaria cylindrica im Zentrum einer Brodoa intestiniformis ("Eingeweideflechte")


    Bild 9 Typisches Habitat: Wechselfeuchte, windoffene Stellen; dort auf kalkfreien, niedrigen Silikatblöcken


    Bild 10 Mit Schmelzwasser durchnässte Exemplare

  • Hallo ihr zwei Lakritzfans, Oskar und Reinhard


    Kennen nicht viele: Vorsicht vor Laritz-Abusus - nicht übertreiben, kann schlimm ausgehen!

    Flechten betrachten hingegen ist gesund, weil man hinwandern muss, und harmlos, weil wenn man nix von isst.

    Nicht sooo gesund, wenn man sie nur hier im Forum vom Sessel aus anguckt. ==11


    LG, Martin

  • Nicht sooo gesund, wenn man sie nur hier im Forum vom Sessel aus anguckt.

    So ist es!

    Jeden Tag ca. 3 Stunden bei jedem Wetter mit den Hunden draußen und pro Tag nur eine Handvoll Lakritz.

    Gehört habe ich schon mal von den Lakritzverzehr-Folgen. Wie immer kommt es auf die Menge an.

    VG Oskar

    Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel anders setzen. [Aristoteles]

  • Hallo Martin,


    dass zu viel Lakritz nicht gerade gesundheitsfördernd ist, war mir bewusst. Das ist mit Wein und Bier ja auch so - leider! Ich werde gelegentlich dran denken, wenn die schwarzen und bunten Dinger wieder mal die Runde machen.

    Warum muss aber auch alles, was gut schmeckt, immer so ungesund sein ... versteh' ich gar nicht. ==Pilz27 ==14


    Liebe Grüße

    Reinhard