Weicher Porling aus dem Auwald

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 297 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von romana.

  • Hallo zusammen,


    bei einer Auwaldrunde gestern habe ich diesen mir nicht bekannten Porling entdeckt. Da es schon dämmrig war, habe ich den Fruchtkörper mit nach Hause genommen und heute am Küchentisch fotografiert.

    Der Pilz wuchs jedenfalls auf totem Laubholz, eventuell Weide. Die Konsistenz ist recht weich, ähnlich dem Schwefelporling. Er hat auch einen sehr aufdringlichen pilzig-würzigen Geruch, das kommt aber vielleicht auch nur daher dass er jetzt schon im Warmen ein paar Stunden gelegen ist. Der Durchmesser des FK ist etwa 6cm, seitlich am Substrat angewachsen ohne erkennbaren Stiel. Die Porenöffnungen sind nicht ganz so gelblich wie am Foto, eher beige, keine unmittelbare Verfärbung auf Druck, vielleicht ist er über Nacht an den Druckstellen etwas bräunlicher geworden. Porendurchmesser so um die 0.5mm. Die Hutoberseite ist braunsamtig, aber ohne deutliche Behaarung, mit einigen bräunlich-weinroten Flecken.


    Könnt ihr mir da auf die Sprünge helfen? Inonotus hispidus wäre mein Vorschlag, aber der sollte eher braunes Fleisch haben und auf Druck bräunen? Habe leider noch kein Mikroskop.


    LG Hugo

  • Hallo,

    vergleich mal mit Ischnoderma resinosum, ein alter Fruchtkörper. Ich glaub das könnte passen.

    LG

    romana

    103-15 APR2017+17(3.Platz)+2(Wette)=107-1(OBR)-15 APR2018=91+13(3.Platz)+8(Wetten)=112-2+7(Wette)=117-15 APR2019=102+8(8.Platz)=110-15 APR2020=95+12(3.Platz)+27(Wetten)=134-15 APR2021=119+10(4.Platz)+12(Wetten)=141-15+16 APR2022=142-15(APR2023)=127

  • Hallo Romana, danke für deinen Tipp, ich hab mir die Artbeschreibung von I. resinosum auf 123pilze angeschaut, könnte passen vor allem von der Oberseite her gefallen mir die Farben, aber angeblich soll der Geruch anis-marzipanartig sein, davon merke ich nichts. Konsistenz korkig - meiner ist schon viel weicher als ein Korken, eher wie harter Schaumstoff. Und eine unmittelbare Verfärbung auf Druck gibt es auch nicht an den Poren, aber vielleicht ist mein Exemplar dafür nicht frisch genug.

  • Hallo,

    dass du keinen Geruch feststellen kannst, wundert mich gar nicht, denn dafür sind die Fruchtkörper schon zu alt. Auch die Verfärbungen sind bei so alten Pilzen oft nicht mehr nachzuweisen. Die schaumstoffartige Konsistenz ist wohl auch dem Alter geschuldet, ganz jung sind die richtig weich und können mit der Ochsenzunge verwechselt werden.

    LG

    romana

    103-15 APR2017+17(3.Platz)+2(Wette)=107-1(OBR)-15 APR2018=91+13(3.Platz)+8(Wetten)=112-2+7(Wette)=117-15 APR2019=102+8(8.Platz)=110-15 APR2020=95+12(3.Platz)+27(Wetten)=134-15 APR2021=119+10(4.Platz)+12(Wetten)=141-15+16 APR2022=142-15(APR2023)=127