Endlich gelungen, Züchtung von Pfifferlingshybrid

Es gibt 1 Antwort in diesem Thema, welches 179 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Pilzmausi.

  • Liebe Foristi,


    allen Unkenrufen zum Trotz habe ich hier den Fotobeweis, dass es der unermüdlichen Forschung endlich gelungen ist einen typischen Mykorrhizapilz in die Zucht und damit langfristig sicherlich in die Vermarktung zu bringen. Die Forscher*innen haben einen Kompromiss gefunden, indem sie Cantharellus cibarius, den echten Pfifferling, mit Hydnum repandum, dem Semmelstoppelpilz gekreuzt haben. Es ist gelungen, dass dieser "Hybrid" eine Mykorrhiza mit einer Grünpflanze bildet, die dann anstelle eigener Blüten Fruchtkörper des Pilzes hervorbringt. Der Name des Hybrids ist mir leider entfallen. Die Farbgebung der Fruchtkörper ergibt sich folgerichtig als Zwischenton zwischen den beiden Ursprungspilzen.


    LG Michael


  • Was die Hitze so mit Menschen macht.......... :sun::D

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Pilzchips nach Gewichtsschätzung : 123 :D (minus 10 Einsatz für Gesamtfundliste des Nordtreffens)
     
    Neuer Stand: 113 -2 Chipse für FPPR 2021 Neuer Stand 111