Öhrlinge im Buchenwald

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 510 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Brauner Waldvogel.

  • Hallo zusammen,

    vor ein paar Tagen habe ich direkt auf den Boden in einem Buchenwald mehrere kleine geschlitzte, längliche und stiellose Fruchtkörper gefunden. Die Ascomyceten hatten eine Länge von 7 cm und eine Breite von 4 cm. Die innere haselnuss-braune Fruchtschicht fühlt sich glatt an die hellere ockerliche Außenseite etwas kleiig. Das Fruchtfleisch ist schnell brüchig und hat eine Breite von 3mm.

    Die Sporen sind auch reif der Pilz hat bei Berührung eine helle Sporenwolke abgegeben.










    Excipulum:

    kettenartige Hyphen und längliche Hyphen mit Septen






    Sporen:

    elliptisch, hyalin, glatt

    14 1 - 14,9 x 6,6 - 7,2




    Asci:

    mit 8 Sporen

    60x Wasser


    KOH 100x Öl Melzer J- inoperkulat ?





    Paraphysen:

    abgebogen wie ein Spazierstock, schlank



    Ich bin gespannt um welche Art der Öhrlinge es sich hier handelt, falls man das so überhaupt bestimmen kann anhand der Bilder und Mikroaufnahmen. Leider habe ich auch keine umfangreiche Literatur mit Schlüssel zum Nachschlagen.


    Vielen Dank für eure Hilfe!


    Liebe Grüße Annerose

  • Servus Annerose,

    Im Prinzip spricht nichts gegen Otidea alutacea.

    Der Fundort bei Buche, Die Sporenform und Größe passen M.M.n. recht gut.


    Die Otidea Monographie von:

    Olariaga, N. Van Vooren, M. Carbone, K. Hansen gibts online.


    Grüße

    Felli