Hallo, Besucher der Thread wurde 552 aufgerufen und enthält 3 Antworten

letzter Beitrag von nobi am

Iodophanus difformis

  • Hallo

    Auf Rehdung (Zucht) kamen in den letzten Tagen ca. 9 verschiedene Arten!

    Ein "Iodophanus" entwickelte sich jetzt etwas unerwartet.

    Sie waren haarig und hatten in der Mitte eine Öffnung, die im weiteren Verlauf fast flach tellerförmig wurde.

    Jetzt erst spät konnte ich in diesem becherförmigen Frk. Asci erkennen!

    Ein Asci-Sporenbild anbei.

    In einen Abhandlung von Doveri 2011, Basidiomycetes & Ascomycetes Seite 386,

    konnte ich meinen Fund wiedererkennen.

    Im Index Fungorum wurde Iodophanus difformis zu Iodophanus testaceus gleich gestellt.

    Wenn ich nun Iodophanus testaceus im Internet suche, bekomme ich nur Bilder in verschiedenen Farben,

    die ich als I.carneus ansprechen würde.

    Es würde mich sehr wundern, wenn diese Art von Doveri nun das gleiche sein sollte!

    ältere unreife Frk.

    geöffnete meist unreife Frk.

    links oben 1 Frk. fast gereift

    junger Frk. mit Haaren

    Asci und Paraphysen

    mit einzelnen Haaren

    Asci und Sporen, alle in Barel´sche Lösung


    Siehe auch in: Bol. Soc. Argent. Bot. 42 (3-4): 181 - 187. 2007 hier!

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

    Meine Aufsammlung scheint da aber mit Doveri´s Abb.stark abzuweichen!

    Was würde da denn die Originalbeschreibung zu sagen?


    Wer blickt da noch durch?

    Liebe Grüße

    Hans

  • Lieber Hans,


    Du zeigst auf eines der vielen Probleme, die es im Pilzreich gibt, und die nicht wirklich zufriedenstellend zu lösen sind.

    Ich will es dennoch versuchen.

    Im Index Fungorum wurde Iodophanus difformis zu Iodophanus testaceus gleich gestellt.

    Die Synonymisierung erfolgte 1967 im Zusammenhang mit dem Aufstellen der Gattung Iodophanus durch Korf, was er leider nicht nachvollziehbar begründet.

    Doch denke ich, er hat sich intensiv mit diesen Arten auseinandergesetzt, sodass ich das vorerst akzeptiere.

    Was würde da denn die Originalbeschreibung zu sagen?

    Ich kenne die Originalbeschreibung Ascobolus testaceus var. difformis P. Karst. 1861 nicht, glaube aber kaum, dass das uns weiterbringen würde.

    Bereits der Name sagt ja schon, dass Karsten diese Art ursprünglich auch nur als eine Variante zu testaceus sieht.

    Siehe auch in: Bol. Soc. Argent. Bot. 42 (3-4): 181 - 187. 2007

    In dieser Arbeit von Cinto et al. kommen die Autoren nach ihren Untersuchungen zu dem Ergebnis, dass Iodophanus carneus und testaceus nicht zu trennen sind!

    Damit schließen sie sich der Meinung anderer Autoren an, die in diesen beiden Arten ebenfalls nur eine Species sehen.

    Wer blickt da noch durch?

    Nun, wenn man aus dem oben geschriebenen eine einfache Gleichung aufstellt, müsste die heißen:


    Iodophanus difformis = testaceus = carneus!


    Wir haben es also statt mit einem, wenn überhaupt, dann nur um Nuancen abweichendem, Artenkomplex mit einer einzigen Art zu tun.

    Diese sollte, da der älteste Name, Iodophanus carneus heißen!

    Von dieser Art habe ich mehr als 100 Datensätze und konnte eine enorme Variabilität feststellen.

    So hatte ich ebenfalls schon mehrmal solch junge "Wollbällchen", wie Du und Doveri sie zeigen.

    Nach einiger Zeit entwickelten die sich immer zu typischen Iodophanus carneus (Paraphysenbreite und ~inhalt, Sporenornamentation usw).

    Die Sporengröße von carneus schließt die der beiden anderen genannten "Arten" mit ein, ist also nicht bestimmungsrelevant.


    Soweit meine Meinung, die gern auch diskutiert und angezweifelt werden darf.


    Liebe Grüße, Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59

  • Hallo Nobi

    Danke für deine ausführliche Antwort.

    Zwichenzeitlich habe ich mir da auch noch einige Gedanken machen können und komme zu dem Schuß,

    daß diese Iodophanus difformis und I.testaceus zu I.carneus tendieren.

    Bei meinen weiteren Untersuchungen dieses Fundes gingen die Veränderungen zur Reife hin

    sowohl makroskopisch und auch mikroskopisch weiter in Richtung I.carneus.

    Die Paraphysen wurden zwar weder keulig noch kopfig!

    aber Sporenform und Größe würden jetzt gut zu I.carneus passen.

    Ich denke jetzt, daß ich eine sehr ungewöhniche Form von I.carneus in Händen hatte die auch Doveri getäuscht hat.

    Liebe Grüße

    Hans

  • Es freut mich, dass Deine Beobachtungen meine These stützen, Hans! :)

    Ich denke jetzt, daß ich eine sehr ungewöhnliche Form von I.carneus in Händen hatte die auch Doveri getäuscht hat.

    Das sehe ich ebenso!

    Spannendes Thema - mal sehen, ob sich das bei weiteren Funden bestätigt.

    Es bleibt interessant.


    Liebe Grüße, Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.