Hallo, Besucher der Thread wurde 175 aufgerufen und enthält 2 Antworten

letzter Beitrag von Felli am

Nochwas vom Reh Teil III

  • Servus,

    bin heute/ gestern dazu gekommen mir die Reh-Köttel mal wieder etwas genauer anzusehen.

    Es hat einiges gegeben

    Anfangen möcht ich mit dem hier.

    1 Arthrobotrys superba ( nach Ellis+Ellis)

    Sporen: 21-27 x 10-13µ, keulig und einfach septiert


    Das 2 ist so ähnlich aber doch etwas anderes

    2: SPEC

    Die Gebilde sind bis 550 x 12µ hoch, von der Basis an verzweigt, zur Spitze mit Phialiden

    Basis

    Apikal

    Sporen: hyalin zitronenförmig 5-6 x 2,5-3µ

    Jemand dazu eine Idee?


    Kommen wir zu den Sporormiella`s.

    Ich war sehr überrascht gleich 4 Arten darauf zu entdecken.

    Ich hab leider keine sehenswerten Makroaufnahmen vom jeweiligen Fruchtkörper.


    3 Sporormiella australis

    Keimspalte s-förmig-knick, Sporen 38-43 x 5-6µ mit Schleimhülle

    Septen gerade, Asci kurz gestielt




    4 Sporormiella dubia cf

    Frkp birnenförmig, Sporen 36-40 x 6-7(8)µ,mit enger Schleimhülle,

    Keimspalte gerade, Septen gerade

    Leider war der Fruchtkörper schon so reif, dass ich die Asci nicht mehr sah.

    Denke aber das die Bestimmung pass, oder?



    5. Sporormiella leporina

    Fruchtkörper rundlich ohne Hals,

    Ascus 120 x14µ, langstielig

    Sporen: 32-35 x 5-6µ , Keimspalte parallel gerade








    6: Sporormiella muskokensis

    Sporen: 27-31 x 6µ ,Septen schräg, Keimspalte diagonal s-förmig

    und die Asci 130-145 x 16µ langgestielt.


    Interessant ist die nur 1 x septierte Spore



    So, das war´s erstmal,

    Hoffe die Bestimmungen sind ok


    Grüße

    Felli

  • Hallo Felli,


    Arthrobotrys superba kann sein, muss aber nicht.

    Für die Art sind mir die Sporen etwas zu breit und die Form passt auch nicht so ganz.

    Für wahrscheinlicher halte ich die nahestehende Arthrobotrys oligospora.

    Die Gattung wird ausführlich von Karen Haard vorgestellt. Siehe folgendes PDF.

    Arthrobotris_Haard, Mycologia 60, 1968.pdf


    Schöne Tafeln zum vergleichen gibt es bei Drechsler 1937. S. 451 A. superba und S. 465 A. oligospora


    In die Welt der "Nematodenjäger" schließlich führt Philip Jacobs sehr anschaulich ein.


    Leider keine Idee habe ich zu 2. spec.


    Die Sporormiellen hätte ich auch so bestimmt, auch wenn die Sporen der australis etwas breiter sein sollten.


    Liebe Grüße, Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74

  • Servus Nobi,

    Danke für die PDF+Tafel.

    Hab mir schon gedacht dass da noch mehr existiert.

    Bin gespannt was noch so alles wächst, zur Zeit schieben wieder ein mal Tintlinge so wie Schizo´s an.


    Grüße

    Felli

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.