Hallo, Besucher der Thread wurde 378 aufgerufen und enthält 2 Antworten

letzter Beitrag von coprinusspezi am

Coprotus winteri

  • Hallo

    Bei der Unteruchung zum "Coprotus breviascus" fand ich dort auf diesem Gallowaysdung aus dem Depot, neben den "C.breviascus" Frk., noch ein paar kleinere andere Frk. die meine Neugier erweckten.

    Meine freudige Überraschung eine Coprotus mit so vielen Sporen zu sehen, ließ mein Herz höher schlagen.

    Nach kurzem Literetur- Schlüsselstudium kam ich dann zu Coprotus winteri!

    Lasiobolus ciliatus und junger Coprotus winteri

    Nachtrag, Dieses Bild zeigt nicht: Lasiobolus ciliatus und junger Coprotus winteri

    sondern Cheilymenia stercorea und wahrscheinlich Coprotus disculus, der Frk. war auch jetzt noch nicht ganz reif!

    die daneben stehenden alten schwarzen Frk. sind Schizothecium conicum.

    Hatte Gestern auch keine Lust mehr zu mikroskopieren und den kleinen lieblichen zu schlachten!


    C.winteri meist weiß

    es sollten wohl 256 Sporen sein!

    Asci: verschiedene Reifestadien

    Asci: bis 212 und größer x 60 µm

    Sporen: 10,2 - 11,1 x 6,5 - 7,4 µm


    Viele Grüße

    Hans


  • Lieber Hans,

    das ist ja wieder mal ein schöner Fund!

    Meine freudige Überraschung eine Coprotus mit so vielen Sporen zu sehen, ließ mein Herz höher schlagen.

    Die Art zu finden, ist immer wieder ein Ereignis. Auch ich war total happy, als ich Coprotus winteri erstmals fand, übrigens fast auf den Tag genau vor 20 Jahren!

    Nach kurzem Literetur- Schlüsselstudium kam ich dann zu Coprotus winteri!

    Da gibt es keine Zweifel!

    Schon makroskopisch fallen die weißlichen, tonnenförmigen Apothecien mit den wenigen vorstehenden Asci auf.

    Mikroskopisch ist dann schnell alles klar. Kimbrough et al. geben die Sporen mit 5-6 µm etwas zu schmal an.

    Auch ich kenne sie, wie von Dir festgestellt, mit 6-7,5 µm.

    Die Karte in Pilze-Deutschland.de gibt leider nicht den aktuellen Verbreitungsstand wieder.

    So fand ich die Art bisher 10 Mal (BAY, TH, SN) an folgenden Substraten: je 3x Rind und Reh, sowie je 2x Hirsch und Schaf.


    Glückwunsch zum vermutlichen Erstfund in NRW und damit zu einer weiteren neuen Art im Depot!:thumbup:

    Übrigens fand ich 2012 mit Coprotus niveus einen nicht minder schönen, 64sporigen Vertreter der Gattung im Depot, ebenfalls an Rinderdung.

    Der geht Dir bestimmt auch noch ins Netz!


    Liebe Grüße

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84

  • Lieber Nobi

    Meine Netze sind immer ausgeworfen. Man muß manchmal oft sehr lange warten bis so ein Fisch dann rein geht!

    Dann bis zum Nächsten!


    Ach da fällt mir gerade ein, daß ich da noch was hätte, wo ich das Netz noch einhohlen muß.

    Werde das mal Einstellen!

    LG. Hans

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.