Hallo, Besucher der Thread wurde 1,3k aufgerufen und enthält 5 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Hyphoderma mutatum = Veränderlicher Rindenpilz

  • Schick, Pablo. Gibts den schon als Pilzportrait?

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Hallo, Claudia!


    Klick mal den Namen oben im Startbeitrag an, bzw. fahr mit dem Mauszeiger drüber. ==Gnolm8


    Wir sind gerade so ein bissel am Rumprobieren, wie wir Lexikon und Portraits am schlüssigsten kombinieren, daß nach wie vor sich alle beteiligen können, aber eben das auch mit den automatischen Verlinkungsangeboten des Lexikons kompatibel ist.



    LG, Pablo.

  • Aaah, da isser ja. Ich hatte gerade im Lexikon geguckt, da hatte ich aber bereits geschrieben. Irgendwie erinnere ich mich, dass der Reibeisen-rindenpilz schon hier eingetragen war (der einzige, den ich kenne, jedenfalls ein wenig) , aber ich find ihn nicht mehr und er sieht fast so aus, wie der veränderliche Rindenpilz.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Beorn

    Hat das Label Portrait in Lexikon übertragen hinzugefügt
  • Hi.


    Findest du?
    Wenn du den Reibeisen - Rindenpilz meinst, da ist eigentlich schon ein ziemlich deutlicher makroskopischer Unterschied zu sehen.
    Hyphoderma mutatum erinnert mich makroskopisch viel eher an manche Phlebia Ar-ten oder an den Radulomyces confluens.

    Mikroskopieren muss man diese Krusten aber sowieso immer, da verbergen sich die wirklich relevanten Merkmale.



    LG, Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.