Hallo, Besucher der Thread wurde 860 aufgerufen und enthält 8 Antworten

letzter Beitrag von :)seph* am

Faltentintlinge?

  • Salve Pilzfreunde,


    beim stöbern im Beitrag Schöftintlinge,
    ist mir in Erinnerung gekommen, gestern solche auf Kamera fixiert zu haben.
    In der Annahme auch Schöftintlinge erspäht zu haben, stelle ich nun aber den Faltentintling fest. (Großer Rausportintling eher nicht!)
    Könnt Ihr das anhand den mageren Bildern bestätigen?


    Waldrand - am Stamm einer riesigen, alten Birke.
    Hut ist weis, mit leichtem hell-braunen Schimmer, Delle in der Hutmitte/spitze.
    Stiel spitz endend, fransig/faserig bis zur Stielmitte...(ist das dieser angedeutete Ring?)



    Einen schönen Tag noch


    VG
    Fredo

    ====================================

    nie gegen den Strom schwimmen tote Fische

    :ghilfe: Free Julian



    Einmal editiert, zuletzt von Fredo ()

  • Hallo Fredo,


    Spitzkeliger Tintling passt da für mich besser. Es gibt natürlich immer Wuchsanomalien, aber der faltige Tintling hat schon wesentlich stärker Falten, wenn er sich an die Vorschriften hält.


    LG Joseph


  • Hallo Fredo,


    Spitzkeliger Tintling passt da für mich besser. Es gibt natürlich immer Wuchsanomalien, aber der faltige Tintling hat schon wesentlich stärker Falten, wenn er sich an die Vorschriften hält.


    LG Joseph


    Danke für dein Feedback,
    den hatte ich auch kurz im Blick, wegen nur 7cm Wuchs aber ausgeschlossen.
    Hatte vergessen zu erwähnen ... Höhe ca. 15-18cm


    VG
    Fredo

    ====================================

    nie gegen den Strom schwimmen tote Fische

    :ghilfe: Free Julian



  • gut, 18 cm, das wäre für einen Faltentintling auch wirklich groß. Ich habe noch nie so große gefunden und finde auch keine Quelle dafür.
    Was die Falten angeht, kann natürlich das Foto trügerisch sein. Auf einer Seite sehe ich Wellen am unteren Hutrand.


    Allerdings ist der Faltertintlingshut eher hellgrau, aschgrau, wirkt weißlich bereift, - und das Exemplar von dir sieht eher weiß - gerieft aus.


    Ich versteh das nicht. Die Gattung muss stimmen. Das kann doch kein völlig anderer Pilz sein.
    Vielleicht machst du nochmals einen Querschnitt? Hast du den Pilz mitgenommen?



    LG Joseph

  • Hi,


    ohne Mikromerkmale wird der eh nicht zu knacken sein. Die Gattung Coprinopsis ist aus meiner Sicht sicher.


    l.g.
    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Stefan,


    schon klar. Aber so für den profanen Gebrauch, falls die wer essen möchte, kann man so einen Tintling zumindest grob einschätzen. Faltentintlinge dind für die meisten sowieso ein Tabu, wegen dem Alkohol.
    Also zur Feinabstimmung - ich hätte da auch noch andere Ideen, was es sein könnte. Nur sind das alles Zwergerl und diese Größe erreicht mW nur der Schopftintling, der es mit Sicherheit nicht ist.


    LG Joseph


  • Hallo Stefan,


    schon klar. Aber so für den profanen Gebrauch, falls die wer essen möchte, kann man so einen Tintling zumindest grob einschätzen. Faltentintlinge dind für die meisten sowieso ein Tabu, wegen dem Alkohol.
    Also zur Feinabstimmung - ich hätte da auch noch andere Ideen, was es sein könnte. Nur sind das alles Zwergerl und diese Größe erreicht mW nur der Schopftintling, der es mit Sicherheit nicht ist.


    LG Joseph


    Och ich hatte schon mal C. insignis mit wesentlich über 10 cm Höhe; Faltentintlingen würde ich das auch zutrauen. Ansonsten habe ich leider noch nicht so viele Tintlingsarten gefunden als das ich dazu eine belastbare konkrete Idee hätte; zumindest nicht ohne Mikromerkmale, denn dann könnte man ja im Gröger schlüsseln oder aber im Schlüssel von Pilzmel. :)

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Salve
    ich bin anhand den Bildern im Netz auch nicht wirklich weitergekommen,
    die waren alle 3 mindestens 15-18 groß und ja, sehr weis ....... bis auf diesen feinen hell-braunen Touch.


    So richtige Falten konnte ich auch nicht erkennen.
    Und wenn der Stiel nicht wäre, hätte ich den großen Rausportintling angenommen, wenn auch zu weis :hmmm:


    habe den Pilz leider dort belassen!


    Aber...immerhin bin ich schon mal bei den Tintlingen angekommen...... :alright:


    VG
    Fredo

    ====================================

    nie gegen den Strom schwimmen tote Fische

    :ghilfe: Free Julian



  • Hallo Stefan,
    C. insignis wiederum hab ich noch nie gefunden.
    Es ist auch so, dass Faltentintlinge und & Verwandte bei mir vglw. seltener sind, als der Schopftintling. Und gezielt suchen tue ich die bedingt essbaren auch nicht.


    Zitat

    Aber...immerhin bin ich schon mal bei den Tintlingen angekommen...... Alright


    yep, manchmal ist eine Milimeter-Bewegung auch schon ein Erfolg ;)


    lg
    Joseph

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.