Bericht vom 10.03.2016: Erste Übungen zur Auflicht-Mikroskopie

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 843 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Schwammer-Dieter.

  • [font="Arial"]10.03.2016: Erste Übungen zur Auflicht-Mikroskopie

    Liebe Schwammer-Freunde,
    im März ging ich wieder mal mit meiner kleinen auf den Spielplatz.
    Es tummelten sich schon ein paar Kleinpilze und weil ich gerade vor ein paar Wochen das mikroskopieren angefangen habe, hab ich gedacht ich probiere mal ein bisschen mit dem Auflichten herum. Das will ich Euch natürlich nicht vorenthalten.
    Viel Spaß und los geht's...


    Vorher noch ein Zaunblättling (Gloeophyllum sepiarium) der an der Wippe auf der wir wippten zu sehen war ;)[/font]
    [font="Arial"]

    Der Brennessel-Kugelpilz (Leptosphaeria acuta) war mein aller erstes Mikromakro:

    [/font]
    [font="Arial"]
    [/font]
    [font="Arial"]Gefolgt vom Gelben Tellerstäubling (Arcyria pomiformis) der mir sehr gut gefällt:

    [/font]
    [font="Arial"]
    [/font]
    Sporen:

    (7.1) 7.3 - 8 (8.2) µm
    N = 12
    Me = 7.6 µm

    [font="Arial"]
    [/font]
    [font="Arial"]Eine nicht näher bestimmte Spaltlippe (Lophodermium spec.):

    [/font]
    [font="Arial"]
    [/font]
    [font="Arial"]Mein Lieblingspilz von heute ist das mit bloßem Auge kaum erkennbare Scharlachrote Knopfbecherchen (Orbilia eucalypti):
    Diese Aufnahme wurde schon mit etwas optimierter Technik gemacht:

    [/font]
    Sporen:
    (2.7) 3 - 6.2 (6.5) x (1.8) 1.9 - 2.5 (3) µm
    Q = (1.3) 1.6 - 2.6 (2.8) ; N = 11
    Me = 4.7 x 2.2 µm ; Qe = 2.1

    [font="Arial"]
    [/font]
    [font="Arial"]
    [/font]
    [font="Arial"]Auch das Orangefarbige Brennesselbecherchen (Cylindrocolla urticae) - Nebenfruchtform war natürlich da:

    [/font]
    [font="Arial"]
    [/font]
    [font="Arial"]Den Abschluss machte ein nicht näher bestimmter Pilz.
    Evtl. der Weißscheibige Pappel-Kugelpilz (Valsa cf nivea):

    [/font]
    [font="Arial"]Von null Ahnung bis hierher investierte ich ca. 5 Stunden Arbeit in die Technik.
    Ich freue mich über Eure Kommentare.
    Beste Grüße
    Dieter
    [/font]


  • Welches Programm nutz du zum stacken?


    Da nehm ich inzwischen ein etwas umgebasteltes CombineZP und manchmal Picolay.
    Beste Grüße
    Dieter