Maronenröhrling?!

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 3.034 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von dakangoo.

  • Hallo liebes Pilzforum,


    ich bin neu im Forum und würde gerne etwas Hilfe erhalten.


    Ich habe die Pilze allesamt an lichten Stellen unter Tannen gefunden. Denke Maronenröhrlinge eingepackt zu haben. Bei Druck verfärben sich die Röhren graublau/grünlich. Die Röhren sind bei älteren/größeren Pilzen deutlich gelblich, bei kleineren/jungen eher weißlich. Die Kappe ist auch im Fleisch fest und kastanienbraun, bei den größeren etwas heller. Der Stamm ist im Fleisch fest, innen weiß und stellenweiße bräunlich verfärbt. Außen ist der Stamm bräunlich.


    Ich habe jeden einzelnen Pilz aufgeschnitten und würde alle zur gleichen Gattung zählen. Ebenso habe ich bei allen den "Lecktest" gemacht und keine Bitterkeit geschmeckt.


    Zur Sicherheit bin ich nochmals durch mehrere Foren/Bilder gegangen und bin nun sehr verunsichert.


    Vielen Dank für eure Hilfe!
    Andreas


    ps.: ich erwarte keine Verzehrfreigabe!

  • Hallo Andreas,
    im linken Haufen da seh ich schon Maronenröhrlinge aber auf die Schnelle
    kann ich das nicht zu allen sagen.


    Das nächste Bild, da bist Du mit der Vermutung schon richtig gelandet.


    Aber von mir, als Laie, vom Bild weg: Keine Essensfreigabe

  • Hallo nochmal,
    also >wie schon geschrieben< sind das für mich typische Maronenröhrlinge.
    Du schreibst ja selbst, dass du keine Verzehrfreigabe haben willst, also ist es schon ok zu sagen, dass es sicher Maronen sind. ;)
    Typisch sind das blauende Fleisch, besonders in den Röhren, der dunkelbraune Hut, der eher stämmige Wuchs und der orangebraun marmorierte Stiel. Es gibt eigentlich keine ernsthaften Verwechslungsmöglichkeiten.
    Viele Grüße,
    Emil