Hallo, Besucher der Thread wurde 3,6k aufgerufen und enthält 8 Antworten

letzter Beitrag von jage0101 am

Röhrling mit braunem Futter?

  • Hallo, liebe Forenmitglieder


    nach einem seltsamen Fund heute habe ich mich entschlossen, Eure freundliche Hilfe zu erbitten.


    Eine kurze Vorstellung: Gehe seit meiner frühesten Kindheit in die Pilze, habe aber leider meist zu wenig Zeit zum ausgedehnten Sammeln. Dennoch: Mindestens 2 bis 3 mal jährlich möchte ich mir eine "Pilzpfanne" gönnen! Dafür verwende ich nur die mir bekannten Sorten, fotographiere aber auch gerne mal ein schönes fremdes Exemplar, was dann natürlich unberührt bleibt.


    Mein Sammelgebiet ist im Umreis von ca. 150km um Frankfurt am Main.
    Dazu gehören Taunus, Vogelsberg, Rhön, Spessart, Rothaargebirge. Im Urlaub auch der Alpen-Nordkamm, Oberfranken und der bayerische Wald.


    Bei dem heute im südlichen Rothaargebirge gefundenen Pilz handelt es sich um einen Röhrling mit dunkelbraunem, trockenen, samtigen Hut. Standort Nadelwald, in Dreiergruppe. Stiel wie bei einem Steinpilz, leichte Andeutung einer Netzzeichnung, jung keulenförmig. Fleisch weiß, Hut Durchmesser 2-10cm, Stiel 2-4cm. Beim Anschneiden keine Verfärbung. Nach längerer Zeit schwarz. Ansonsten druckunempfindlich. Geschmack neutral, nicht bitter, nicht scharf. Hatte zunächst auf einen Steinpilz getippt, doch dann kommt's: Das Futter ist lederbraun - kein Rotton, kein Gelb, kein Weiß (falls das auf dem Foto anders aussieht).:hmmm: Leider konnte ich ihn nicht an seinem Standort fotografieren, der Apparat lag im Auto :shy:



    Solch einen Röhrling habe ich noch nie gefunden. Auch meine Pilzbücher lassen mich im Stich. Habt Ihr eine Idee?

  • Hallo, Pilzpfanne,


    Erstmal willkommen bei uns.


    Dein Foto hast Du doch sicher auch in größer?
    So 800x600.
    Ich kann nichts erkennen.
    (Höchstens erahnen)


    LG
    Malone aus Uffebach

  • Hallo Pilzpfanne,


    Porphyr-Röhrling/ Porphyrellus porphyrosporus ist durchaus möglich. Aber ein größeres Bild - mit korrekter Farbwiedergabe - könnte trotzdem nicht schaden.


    Dieser Pilz kommt übrigens nur in montanen Lagen, also in etwa über 500 m vor.


    Schönen Abend noch
    Charleston.

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für die schnellen Antworten! Der düstere Röhrling steht nicht in meinen Büchern. Aber in der Wikipedia sind Bilder, und ja, das muss er wohl sein. Ob der Fundort über 500m war kann ich nicht definitiv sagen. Aber hier noch mal ein Bild in 800x600:



    Wenn man den Hut anschneidet, sieht man, dass die Poren des Futters innen weiß sind. Nehme also an, dass die Sporen die braune Färbung machen. Das ältere Exemplar habe ich stehen lassen, aber es sah im Prinzip genauso aus.


    Nochmals allen ein großes Danke für die Hinweise!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.